Neues Zuhause für die Alte VHS

Kultur und Veranstaltungen
Stadtbezirk Bonn

Die Alte VHS ist ein Ort für alle StadtbewohnerInnen. Jeder kann sich hier ausdrücken, ausleben und mitmachen. Es ist wichtig für Bonn so einen kreativen Raum zu haben, da die BürgerInnen hier das Gefühl bekommen ihre Stadt tatsächlich mitgestalten zu können. Um das gewachsene Netzwerk, die Freundschaften und Initiativen zu erhalten braucht es allerdings neue Räumlichkeiten. Diese wurden bis jetzt noch nicht von der Stadt bereitgestellt. Hiermit also ein Apell an die Verwaltung bitte verstärkt an die Sache heranzugehen.

Kommentare

Eine fortlaufende Nutzung am jetzigen Ort zusammen mit der geplanten KiTa scheint mir immer noch eine gute Möglichkeit. So könnte das Gebäude generationenübergreifend genutzt werden und eine ängere Vernetzung der verschiedenen Akteure im Viertel würde voran gebracht werden.

Hi,
da die Alte VHS ein Baudenkmalgeschützes Gebäude ist und für die Kita Kernsaniert werden muss , bedeutet dies das 2-? Jahtre das Gebäude gar nicht genutzt werden kann. Was ist in diesem Zeitfenster der Ort für das was die Alte VHS macht?
Zudem passen Kita und soziokultureller Raum ( in dem auch Bier getrunken werden kann) nicht wirklich zusammen.

Ich habe ein 3 Monate altes Kind und fände eine KiTa in der alten VHS super, auch angesichts der knappen Plätze in Bonn. Dass sie eingebunden wäre in einem anregenden, gemeinschaftlichen Umfeld mit kreativen, herzlichen Menschen umso wunderbarer.

Die Bonner Innenstadt braucht wieder ein öffentliches Gebäude wie die ehemalige ALTE VHS, wo Bürger sich treffen zum Malen, Werkeln, Musizieren, Tanzen, Singen, Yoga oder auch nur schlicht im Cafe sitzen und so einen freundlichen Ort der Begegnung haben. Wichtig ist der niedrigschwellige Zugang für alle, damit auch wie bisher finanzschwache Bürgerinnen und Bürger kreative Angebote nutzen können (Spendenbasis oder geringe Teilnehmergebühr).
Deshalb bin ich für eine neue Bleibe des Vereins Rhizom, und damit für eine noch buntere Bonner Stadtgesellschaft.

Genau das finde ich auch den wichigen Knackpunkt! Dort kostet nichts Geld und das ist so wichtig für eine große Stadt, dass es solche Orte gibt!

Nicht jede*r kann und möchte ständig nur Beethoven, Oper und Bundeskunsthalle...!
Die Alte VHS ist der wichtigste Ort alternativer, unkommerzieller Kunst&Kultur und eine großartige Plattform für eine starke, solidarische Zivilgesellschaft! Bonn braucht die Alte VHS und die Alte VHS braucht einen neuen Ort in Bonn!

Der öffentliche Raum in Bonn, insbesondere solcher, wo man sich nicht draußen aufhalten muss, ist häufig mit Konsumzwang verbunden. Dies schließt systematisch Menschen mit weniger finanziellen Mitteln aus. Daher muss die Alte VHS erhalten bleiben!

Dieses Anliegen kann ich nur unterstützen - es wäre sehr schade, wenn die Alte VHS und die vielen Angebote, die dadurch enstanden sind, einfach verschwinden würden!

Die Planung der Kita sollte vor dem Rauswurf der Alten VHS aus dem Gebäude so weit vorangetrieben werden, dass sicher ist, dass das Kita-Projekt dort auch realisiert wird. Es wäre ein GAU, wenn die Alte VHS raus muss und stattdessen am Ende eine gewöhnliche gewerbliche oder auch Büro-Nutzung an diesem Standort entsteht. Das würde in der Stadtgesellschaft sicher für (berechtigte) Empörung sorgen.

Völlig richtig! Die Kosten werden sicherlich enorm. Aber vor dem Baubeginn sind diese Kostenexplosionen ja noch nicht einkalkuliert...

Volle Zustimmung! Ich kenne den (verwaltungs)rechtlichen Rahmen hier nicht, aber gibt es eine Möglichkeit, dass die Stadt hier eine Art Selbstverpflichtung oder verbindliche Absichtserklärung abgibt? Oder zumindest die Möglichkeit der Einsicht in die bisherigen Planungsunterlagen, um einschätzen zu können, wie "ernst" es der Stadt mit der Kita ist, um das in mögliche weitere Verhandlungen oder zumindest die Öffentlichkeitswirksamkeit einfließen zu lassen?

Aus meiner eigenen Erfahrung ist nicht hoch genug einzuschätzen, wie viel positives Engagement für und in der Stadt durch diesen Ort ermöglicht wurde. Menschen können sich dort für gemeinsame Aktionen finden, längerfristige Initiativen haben einen Ort um stabile Strukturen aufzubauen und die Vernetzung unterschiedlicher Gruppen führt immer wieder zu neuen Gruppen und Initiativen.

In name of our organization, Citizens Summons, we like express our solidarity for everyone who has made the Alte VHS a reality.
We believe a place such as this should not only be protected but supported by the city as it allows a space for people to come together, create and learn.

In Solidarity,
Dr. Sanchez

Dear Mr Sanchez.
together :)

Ich kann mich der Meinung in diesem Beitrag nur von ganzem Herzen anschließen. Im Haushalt sollte eingeplant werden, städtischen Leerstände nutzbar zu machen, anstatt sie verfallen zu lassen! Dann kann in einen von denen die Alte VHS einziehen und für die vielen anderen finden wir auch tolle Verwendungsmöglichkeiten.

Die AlteVHS ist ein wichtiger Ort des gesellschaftlichen Austauschs und der Vernetzung in Bonn. Solche Orte sind in Zeiten, in denen sich die Gesellschaft immer weiter spaltet, absolut wichtig und müssen erhalten und kommunal unterstützt werden! Dazu kann die Stadt Bonn beitragen, indem sie z.B. den Verein bei der Miete unterstützt oder ihr Vorkaufsrecht zum Kauf eines Gebäudes anwendet.

Ich zögere dem zuzustimmen, weil ich dafür bin, die Initiativen, die jetzt in der Alten VHS sind, dort zu belassen und lieber einen anderen Ort zu finden für den neuen Kindergarten. Da dürfte es einige in der Nähe geben (fr. Polyklinik, Parkplatz am Annagraben) Warum: Die Alte VHS ist ein historisches Gebäude, errichtet als Armenschule (um 1817) von dem damaligen sozial engagierten Stadtrat Joseph H. Angelbis, einem Ehrenbürger der Stadt Bonn, der auf dem Alten Friedhof bestattet ist. Zudem sollte eine Erinnerungstafel an Angelbis dort angebracht werden !

Volle Zustimmung, das wäre natürlich die wünschenswerteste Vorgehensweise - nicht zuletzt, weil, wie Sie völlig zurecht anmerken, ein derart niedrigschwelliges und unexklusives Kulturangebot natürlich im besten Geiste der Gründungsgeschichte dieses Ortes wäre.

Es wäre ein großer Verlust für Bonn, wenn die alte vhs nicht fort bestehen kann.

Die Alte VHS ist ein enorm wichtiger Ort für politisches und soziales Engagement in Bonn, vielen Gruppen wird durch die dort verfügbaren Räumlichkeiten ihre Arbeit erst ermöglicht. Außerdem gibt es dort jede Menge alternative und unkommerzielle Kultur, die für mich zum Leben in Bonn einfach dazugehört. Natürlich ist gegen eine neue Kita in der Innenstadt nichts einzuwenden, die Alte VHS darf aber nicht darunter leiden! Es gibt genug Leerstand in Bonn, um ein Fortbestehen zu ermöglichen.

Die Alte VHS und das was sie derzeit an Raum für Initiativen und Subkultur bietet braucht unbedingt ein neues Zuhause!

Die Alte VHS ist mein einziger Kulturort in Bonn. Bitte unterstützt sie.

Die Alte VHS hat in Bonn eine Lücke mit Bravour und Herz geschlossen, die es vorher allemal gab. Sie ist trotz ihres kurzen Bestehens weit über die Grenzen Bonns hinaus bekannt, und auch in der Außenwirkung fester Bestandteil des Kulturangebots der Stadt - nicht nur bei den jungen Menschen und bspw. denen, die zum Studium nach Bonn kommen, sondern querbeet.
Die Stadt Bonn sollte sich diesen Schatz, diesen Ort der Begegnung, Kreativität, Bereicherung, Entspannung, des Austauschs, Anpackens und der kulturellen Vielfalt nicht verspielen, sondern im Gegenteil, alles politisch und verwaltungstechnisch Mögliche tun, ihn zu erhalten.
Mein größter Wunsch wäre natürlich, dass für die geplante Kita ein anderes geeignetes Gebäude gefunden wird, ähnlich gut zu diesem Zweck umgestalt- und ausbaubar, ähnlich gut zu erreichen, zu ähnlichen Kosten - und dass der Rhizom e.V. die Alte VHS zu fairen Bedingungen genau so weiter betreiben kann wie bisher. Denn so richtig "Alte VHS" ist es natürlich nur, nun, in der alten VHS.
Aber auch wenn das absolut nicht möglich ist, sollte die Stadt hier alles tun, um für das Konzept "Alte VHS" ein neues, gut erreichbares, ansprechendes Zuhause zu finden, und das mit genügend Vorlaufzeit und zu fairen Bedingungen.
Selbst, wenn es rein monetär betrachtet wird: Dass es sich lohnt, so viel mehr an Lebensqualität und Kulturangebot für so wenig öffentlichen finanziellen Aufwand sicherzustellen, sollte dem gesamten Stadthaus einleuchten.
Bitte, liebe Stadt Bonn, häng dich rein!

Die in der Alten VHS vorliegenden Räumlichkeiten wurden in den vergangenen Jahren mit einem Netzwerk der unterschiedlichsten Menschen belebt, welches ein alltägliches Bildungsangebot sowie direkte Begegnung und Austausch ermöglichte. Die hierin liegenden Möglichkeiten zur interkulturellen Wissens-Schaffung sind unermesslich. Ein gemeinsames Konzept für die Alte VHS und eine Kita zusammen, als neu etablierte "Kita VHS" o.Ä. wäre ein modernes, innovatives und angemessenes Unterfangen, welches das Potential und die Kräfte, die in diesen Räumen vorherrschen, bündeln würde. Ein gegenseitiges und gemeinsames Gestalten und Lernen von Mitmenschlichkeit, ein nachhaltiges Für- und Miteinander, bei dem niemand auf der Strecke bleibt, ermöglicht es Kindern, eine neue Gesellschaft direkt in der Mitte der Stadt zu erlernen.
"Die" Alte VHS gibt es vielleicht nur in diesen Räumlichkeiten; doch dieses Netzwerk scheut keine Transformation, wenn es um Aushandlung von Interessen geht, sondern ist vielmehr offen, neue Wege zu gehen. Eine vollständige Marginalisierung seitens der Stadt Bonn wäre ein unangenehmer Schachzug; wenn es nicht diese Räumlichkeiten sein können, so ist sie den Menschen andere Räume schuldig.

Wäre die Alte VHS nicht im Herzen Bonns entstanden hätte ich der Stadt wahrscheinlich schon vor zwei Jahren den Rücken gekehrt. Die Alte VHS bietet allen Generationen Zugang zu Bildung, Kultur und Politik und das auch noch unkommerziell. Dadurch, dass das Haus so viele Menschen und Gruppen zusammenbringt hat die Alte VHS ein riesiges zivilgesellschaftliches Gestaltungspotenzial geschaffen. Ich hoffe doch sehr das die Stadt Bonn nicht die immense gesellschaftliche Relevanz der Alten VHS verkennt und ihr Fortbestehen in der kommenden Haushaltsplanung miteinbezieht.

Die Vielfalt der Veranstaltungen bietet kein anderer Ort in Bonn und daher ist die alte VHS eine Bereicherung für das bonner Kulturleben!
Zu dem ist es ein unkommerzieler Begegnungsort für soziales Engagement der in Bonn nicht fehlen darf!

Optimal wäre es die alte VHS an ihrem jetzigen Standort zu belassen und für den Kindergarten einen neuen Standort zu finden. Denn in die alte VHS haben so viele Menschen Liebe in ihrer Freizeit reingesteckt und so viele unvergessliche Erlebnisse verknüpfen sich mit diesem Ort.

Ich bitte sehr drum dass das Fortbestehen der alten VHS in der kommenden Haushaltsplannung miteinbezogen wird und die Relevanz dieses Ortes anerkannt wird!

Die alte VHS hat erst daafür gesorgt, dass ich in Bonn so richtig angekommen bin.
Konzerte, ein Ort zum treffen von neuen und alten Freunden - ich habe gar keinen Grund mehr regelmäßig nach Köln zu fahren wie in den ersten 2 jahren meines Studiums.

Die Alte VHS ist einer der wichtigsten Orte in Bonn und muss unbedingt ein dauerhaftes, zentrales zu Hause finden, um all ihren Menschen weiterhin einzigartige Möglichkeiten bieten zu können. Ob mit Kunst, Musik, Politik.. hier kann sich jede*r wohlfühlen, ausprobieren und mitgestalten. Ein Bonn ohne die Alte VHS ist für mich undenkbar. Wir warten sehnsüchtig auf ein richtiges! Angebot der Stadt Bonn!

Viele Politiker*innen sagen zwar wie toll sie die Alte VHS finden aber gefühlt, geht das kaum über ein Lippenbekenntnis hinaus. Den wenigstens ist wirklich klar wie wichtig die Alte VHS für Bonn ist! Das ist kein Raum der von einem kleinen Kulturverein bespielt wird. Das ist ein Raum der unerlässlich ist für zivilgesellschaftliches Engagement in Bonn. Der von unglaublich vielen Initiativen, Gruppen, Vereinen und Einzelpersonen genutzt wird.
Dieser Ort hat so viel Potential die Stadt Bonn zu einem solidarischen Ort zu machen, der mehr zu bieten hat als Beethoven!
Die Stadt muss Geld in die Hand nehmen um diesen Ort zu erhalten und nicht nur schauen ob sie gerade irgend eine Immobilie übrig haben die niemand anders haben will!
Wenn die neue Koalition wirklich für den Erhalt der Alten VHS ist, sollte der Rat beschließen, dass die ALTE VHS erst raus muss wenn eine geeignete, dauerhafte Alternative gefunden wurde!
Klar, die KITA ist wichtig aber nach so vielen Jahren kommt es auf die paar Monate mehr doch auch nicht an!

Diese Plattform ist Ausdruck der Wichtigkeit und Bedeutung von Bürgerbeteiligung. Die Alte VHS setzt schafft mit ihren Angeboten dafür Raum und geht weit darüber hinaus. Denn für Beteiligung benötigt es Austausch, Vernetzung und Offenheit. Von Bürger*innen initiiert, sollte auch die Stadt hier die Signale erkennen und die notwendigen Schritte unterstützen!

So viele verschiedene Gruppen und Initiativen nutzen die Alte VHS seit zwei Jahren. So viele tolle Projekte, Ideen und Veranstaltungen sind dort entstanden und haben stattgefunden. Die Bonner Stadtgesellschaft braucht einen innenstadtnahen, krativen und freien Raum wie diesen. Daher finde ich den Apell an die Verwaltung voll und ganz unterstützenswert.

In der alten VHS finden außerhalb der Pandemielage viele Kulturveranstaltungen statt. Ich war schon beim Lachyoga, habe gekocht und mitgegessen bei der Küche für alle, habe interessante Vorträge und ein Filmfestival besucht. Auch habe ich an Tanzworkshops teilgenommen, Kunstausstellungen angeschaut und viele Bonnerinnen und Bonner kennengelernt. Die alte VHS ist ein wichtiger Begegnungsort. Mir gefällt, dass alle Veranstaltungen unkomerziell sind und die Arbeit ehrenamtlich geleistet wird. So fühlt man sich immer eingeladen mitanzupacken!

...als Anlaufpunkt für Kommunikation, Politik, gegenseitige Hilfe und eine wunderbares kultutrelles Angebot!

Die Stadt Bonn sollte das Kulturzentrum Alte VHS unbedingt erhalten! Leerstände, die es ja gibt, sollten genutzt werden und/oder von der Stadt nutzbar gemacht werden. Hierbei muss die Stadt auch bereit sein eventuelle Renovierungskosten zu tragen, um diesen so wichtigen Ort für alle Bonner*innen zu erhalten (oder auch um anderen Stadtteil-Kultur-Politischen Initiativen Raum zu bieten).

Die vom Rhizom ins Leben gerufene Formation "AlteVHS" hat in Bonn vor der Corona Krise enormen Zuspruch erfahren, was zeigt wie groß die Sehnsucht nach einem Freien Entfaltungsraum für kreative Energien, Politisches Engagement und Versammlungskultur ausserhalb kommerziell orientierter Stätten in Bonn ist. Die Einrichtung nimmt darüber hinaus einen eonrme soziale, integrative Funktion wahr und sie nicht weiter bestehen zu lassen würde eine klaffende Lücke ins Bonner Kulturleben reissen!

Ich verstehe bis heute nicht, wieso die alte VHS weichen muss. Lange Jahre stand das Gebäude leer, rückte dann mit der Miete vom Rhizom wieder ins Bewusstsein und "plötzlich" ist es ganz wichtig, dort etwas anderes hinzustellen. Die alte VHS ist ein wichtiger kultureller Pfeiler unserer Gesellschaft in Bonn. Nicht jeder kann oder will diese ausufernden Projekte wie Beethovenhalle oder Oper (unterstützen, besuchen...), sondern einen zentralen Raum der Begegnung haben. Mit verschiedenen Angeboten, Workshops, Lernveranstaltungen, KINDERBETREUUNG, Konzerten, Parties, KüfA... Es tut mir im Herzen weh, etwas so unglaublich schönes wie die Alte VHS gehen zu sehen.

Ich bin definitiv pro Kita. Auch ohne eigene Kinder zu haben. Ich denke nur, dass die Politik hier eine Möglichkeit gesucht hat, die wunderbare Kultur Bonns, die unabhängig von dem Aushängeschild Beethoven existiert und nicht so prestigeträchtig ist wie ein überteuertes Konzerzhaus.

Bonn braucht einen Ort wie die alte VHS. Gebt uns einen Ort in dem wir weiter machen können mit diesem tollen, einzigartigen Projekt! Bitte gebt uns die Sicherheit mit einem neuen verbindlichen Ort. Lasst die alte VHS nicht sterben!

Ein Projekt wie die Alte VHS ist in Bonn absolut einmalig. Sie ist ein Ort der Bildung, des Ehrenamts, des Beisammenseins und der Zerstreuung und muss einen passenden neuen Standort bekommen!

Die Alte VHS wirkt sich äußerst positiv auf die kulturelle Szene der Stadt Bonn aus. Kontaktpunkte entstehen hier die sehr wichtig für die kulturelle Entwicklung dieser Stadt sind. Hier haben die Bonner Kunstschaffenden ein Zuhause. Bonn muss bunt bleiben. Solidarität statt Durchsetzung der finanziellen Interessen von Einzelnen. Vielfältigkeit statt Einheitsbrei. Authentizität statt Plastik.

Die leerstehenden Ladenlokale in der Martinspassage könnten wunderbar von der "AltenVHS" mit Leben gefüllt werden. Welche Bereicherung wäre das für ein lebendiges und buntes Innenstadtleben!

Einer so tollen sowie von so vielen genutzten und geschätzten Initiative die Räume zu kündigen ohne für neue Räume zu sorgen, da fehlen mir die Worte!

Dass es einen Ort wie die jetzige Alte VHS geben sollte in Bonn, leuchtet der Stadtverwaltung sicherlich ein. Es braucht diese möglich der Entfaltung und Alternativ-Kultur einfach. Deshalb sollte die Stadt Bonn bitte einen gut erreichbaren und geeigneten Ort bereitstellen und auch für den Unterhalt sorgen. So werden Städte attraktiv, vor allem für junge Leute, und sie wandern nicht ab nach Köln.

Für die Bonner Bevölkerung war und ist die Alte VHS ein sehr wichtiges, lebendiges Kultur- und Begegnungszentrum, das auch und vor allem in Zukunft noch sehr viel Potential hat, Raum für viele schöene Begegnungen, Kulturveranstlatungen und Projekte hat. Gerade in Zeiten von Corona, in denen die Kulturszene sehr leidet, ist es enorm wichtig, solche Orte, an denen Kultur geschaffen wird, zu erhalten und zu fördern. Ohne Räumlichkeiten würde dies nur sehr stark eingeschränkt möglich sein.

Die Alte VHS mit all ihren liebenswürdigen Menschen, kulturellen Begegnungen, bunten Veranstaltungen ist ein Ort der Möglichkeiten. Hier kommen verschiedenste Personen zusammen, können sich und andere kennenlernen. Die Alte VHS ist unersetzlich und die Stadt Bonn sollte tunlichst diesen wunderbaren Raum erhalten. Es ist also unverzichtbar, dass ein neues Zuhause für das Hauptquartier gefunden wird. Das Versprechen, dem Rhizom und all den engagierten Menschenseelen, die das Stadtleben so sehr bereichern, ein Gebäude vorzuschlagen und zur Verfügung zu stellen, muss unbedingt eingehalten werden. Es wäre nicht tragbar, wenn diese zentrale Kulturstätte aus dem Stadtbild verschwindet!

Ohne den vielfältigen Veranstaltungen in der alten VHS wird Bonn wieder etwas farbloser....
Und die Menschen schneller grau und älter...
....Musik, Tanz, Kunst, Kurse und Lesungen und Begegnungen machen uns Bonner lebenslustiger! Bonn, integriere! Kinder mögen auch Kunst und gerade lebendige Menschen!

Die Alte VHS muss unbedingt erhalten bleiben. Sie ist ein wunderschöner Ort für Groß und Klein und bietet Vielen die Möglichkeit sich auszuprobieren und zu lernen. Sie ist mittlerweile auch überregional bekannt: als nicht-in-Bonn-wohnende Person finde ich, wenn ich zu Besuch bin, in der VHS immer eine spannende Veranstaltung, sei es ein Vortrag, eine Siebdruck-Session, eine Ausstellung oder Musik und Tanz. Sie bereichert Bonn um ein Vielfaches!

In der alten VHS kommen unterschiedlichste Menschen zusammen, jede:r bringt seine eigene Fähigkeiten mit. Es ist ein Ort, an dem Neues entsteht, an dem politisches agieren erprobt wird und viele Initiativen zusammen kommen. Die alte VHS bietet Raum für Seminare, Workshops, Proben, die KüFa, Foodsharing und vieles mehr. Solch ein Ort braucht die Stadt und seine Bewohner:innen!