Dialog

Bürgerbeteiligung Viktoriakarree

Die Bürgerbeteiligung zum Viktoriakarree ist am 11. Februar 2017 an den Start gegangen! Sie wird als Bürgerwerkstatt konzipiert mehrere Phasen durchlaufen und für die Bürgerinnen und Bürger verschiedene Kanäle zur Beteiligung - vor Ort und auch hier auf BONN MACHT MIT! – bereithalten. Schritt für Schritt werden im Laufe der Bürgerwerkstatt die Ideen, Perspektiven und Kernthemen der Bürgerinnen und Bürger für die Entwicklung und Nutzung des Viertels herausgearbeitet und konkretisiert.

Bürgerfeedback - Büro: skt umbaukultur Architekten

Bürgerfeedback-Online zum ersten Konzeptentwurf des Büros skt umbaukultur Architekten:

Welche Hinweis und Rückmeldungen haben Sie zum ersten Konzeptentwurf des Büros? Was finden Sie an diesem Entwurf besonders gut/treffend?

Hier können Sie bis Mittwoch, den 06. September, dem Büro weiteres Feedback zum Entwurf mitgeben. Gefragt sind Ihre Anregungen, Hinweise, Meinungen und Ergänzungen zum Konzeptentwurf.
Die Stärke des Entwurfs stärken! Sagen Sie uns vor allem, was Sie an diesem Entwurf besonders gut/treffend finden und helfen Sie damit dem Büro dabei, die Stärken des Entwurfs weiterzuentwickeln. Ihr Online-Feedback wird dann zur weiteren Bearbeitung an das Büro übergeben.

Bitte beachten Sie: Für die Beteiligung müssen Sie sich zuvor auf bonn-macht-mit.de registrieren.

Weitere Informationen zum Bürgerfeedback-Online finden Sie hier.
Weitere Informationen zur Planerwerkstatt finden Sie hier.

Erklärungen zum Entwurf:

1. Informationen zum Burö:

skt umbaukultur Architekten BDA
Thomas-Mann-Str. 41
53111 Bonn
info@umbaukultur.eu

Unser Büro skt umbaukultur aus Bonn entwickelt städtebauliche Konzeptionen für die Revitalisierung bestehender Stadtteile und Wohnsiedlungen, entwirft und gestaltet neue Quartiere im Kontext vorhandener Stadtstrukturen und Landschaftszusammenhänge. Als Architekten planen und bauen wir Wohnungen, Gewerbe- und Dienstleistungseinrichtungen – vielfach neu, aber auch zunehmend im Bestand.

2. Was ist der Kern des Entwurfs?

  • Stadtgrundriss: Das Viktoriakarreé ist Teil des lebhaften und abwechslungsreichen Stadtgrundrisses der Bonner Innenstadt und kann über die Quartiersgrenzen hinaus einen Beitrag zur zukünftigen Stadtentwicklung leisten.
     
  • Quartiersstruktur und Nutzung: Die fußläufige Bonner Innenstadt dehnt sich zukünftig bis zur Franziskanerstraße aus, die abwechslungsreichen Raumfolgen der Plätze, Aufweitungen, kleinen Gassen werden aufgenommen und neu interpretiert. Die Quartiersstruktur wird zweigeteilt – am Stockentor Läden, Boutiquen, vielfältige Genüsse und Gatronomie in einer vom öffentlichen Straßenraum umgegebenen Architektur – zwei Geschosse, die sich nach außen öffnen und in ihrer Mitte einen Foodmarket beherbergen und in den ein bis zwei darüber liegenden Geschossen studentisches Wohnen.

    Am Belderberg wird das alte Stadtbad abgebrochen, ein kleiner und ruhiger Stadt- oder Kunstgarten bietet Ruhe im lebhaften Stadtquartier. Das denkmalgeschützte Wandbild begrenzt zukünftig freigestellt den Garten und bietet Lärmschutz. Klein parzelliert können sich unterschiedliche Nutzungen entwickeln – das Stadtmuseum, eine Bibliothek, Orte der Bildung und des Austauschs sind hier neben inhabergeführten Läden, Büros und Praxen vorstellbar. Wohnungen ganz unterschiedlicher Prägung werden  in den Obergeschossen vorgesehen. Das Quartier kann sich hier sukzessive aus dem Bestand heraus entwickeln.

    Ein nach Süd- Westen sich öffnender kleiner Platz verknüpft die Quartiersbausteine und lädt zum Verweilen ein.

3. Was sind die wichtigsten Vorschläge?

  • Das Viktoriakarreé leistet einen Beitrag zu einer attraktiven Bonner Innenstadt über die Quartiersgrenzen hinaus.
  • Es ist sowohl Spiegel der lebhaften Bonner Stadtgesellschaft als auch Baustein des internationalen Flairs der UN Stadt Bonn.
  • Es interpretiert typische Bonner Stadträume mit ihren Plätzen, offenen Gärten und Gassen und kreiert neue Aufenthalts- Erlebnis- und Genussräume.
  • Der Entwurf setzt einen neuen funktionalen und architektonischen Impuls im Süden der Bonner Innenstadt.

4. Wichtige Visualisierungen:

Die Gesamtübersicht des Entwurfs als Lageplan (PDF).

Die Gesamtübersicht des Entwurfs (PDF).

Die Gesamtpräsentation des Entwurfs auf der Planerwerkstatt (PDF).

 

 

Seiten