Vorheriger Vorschlag

Bauleitplanverfahren zur Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 7621-56 “Sebastianstraße“

Für das Gebiet zwischen Alfred-Bucherer-Straße, Sebastianstraße und dem Fußweg zwischen Röckumstraße und Endenicher Allee ist der Bebauungsplan Nr.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Bauleitplanverfahren zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 6719-3 "Schwimmbad Wasserland"

Schaffung von Planungsrecht für den Bau eines neuen Familien-, Schul- und Sportschwimmbades auf den Flächen nördlich des Heizkraftwerkes in Bonn-Dottendorf.

weiterlesen

EPICURO - European Partnership for Innovative Cities within and Urban Resilience Outlook

In den vergangenen Jahren führte der Klimawandel zu einer Vielzahl von Folgen für die Umwelt, die Wirtschaft und die Menschen. Städte und Gemeinden sind aufgefordert sich diesen Folgen anzupassen und auf mögliche zukünftige Szenarios, bezogen auf den Klimawandel, vorzubereiten. Um diesen Anpassungsprozess zu fördern, unterstützt die EU Kommission Aktivitäten in den EU-Mitgliedsstaaten, um Europas „Klima-Resilienz“ zu stärken und die Kapazitäten, auf die Folgen des Klimawandels reagieren zu können, auszubauen. EPICURO bildet ein Netzwerk aus 11 europäischen Kommunen und öffentlichen Institutionen, das zwei Jahre lang gemeinsam an dem Ziel arbeitet, Strategien für die urbane Resilienz zu entwickeln und zu fördern. Dabei liegt ein besonderer Schwerpunkt auf der Einbindung von Bürgerinnen und Bürgern, die unmittelbar an den Projektaktivitäten teilnehmen.

Art der Beteiligung: 
komplexes Beteiligungsverfahren
Letzter politischer Beschluss zum Vorhaben/Projekt: 

-

Voraussichtliche Bearbeitungsdauer: 

Im März 2018 beendet.

Aktueller Bearbeitungsstand: 

Die einzelnen Aktivitäten des Projekts wurden in einem Abschlussbericht beschrieben. Dieser Abschlussbericht wurde veröffentlicht und ist u.a. auf der städtischen Website www.bonn.de aufrufbar.

Nächste Schritte/geplanter Zeitpunkt der Umsetzung: 

-

Kosten des Gesamtvorhabens: 

Keine, da das Projekt durch EU-Fördermittel finanziert wird.

Beschreibung des Verfahrens bzw. Begründung, wenn keine Bürgerbeteiligung vorgesehen ist: 

Lokale Akteure sowie aus dem Zufallspanel der Bürgerbeteiligung an der Themenstellung interessierte Bürgerinnen und Bürger wurden eingeladen, sich an der Konferenz zu beteiligen.

Kosten Bürgerbeteiligung (soweit bezifferbar): 

Nur interne Kosten

Ansprechpartnerin/ Ansprechpartner: 

Referat Stadtförderung, Lutz Udally, Tel. 0228–77 4007,
Email: lutz.udally@bonn.de,

Koordinierungsstelle Bürgerbeteiligung, Dirk Lahmann, Tel. 0228 -77 4974,
Email: buergerbeteiligung@bonn.de

Weitere Informationen: 

-

Vorhabennummer: 
1701040
Stadtbezirk: 
Bonn
gesamtstädtisch