Vorheriger Vorschlag

Reduktion von Gutachterkosten

Die Stadt Bonn ist immer Schnell, wenn es um Gutachten erstellen zum eigenen Zweck geht. Daher schlage ich folgende Änderungen bei Ausschreibungen vor:
- Es wird ein fester Betrag des Haushalts für Gutachter eingeplant.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Theater der Jugend Beuel

10.000 Euro an die Ausbildung der Kinder
10.000 Euro für die Erhaltung der technischen Anlagen
10.000 Euro für den Erhalt des Hauses

weiterlesen

Kostenfreie Hunde-Kot-Tüten

Freizeit und Sport
Beuel

Aufstellung und regelmäßige Befüllung von Hunde-Kot-Tüten-Spendern an de Hot-Spots wie Bröltalbahnweg oder am Rhein.
Auch wenn viele Tüten mißbraucht werden, so verringert es doch die Anzahl der liegengelassenen Kothaufen.

Kosten: 
3000€
Stellungnahme der Verwaltung: 

Spender für Hundekot-Tüten sind im Stadtgebiet bereits vorhanden und werden durch das Amt für Stadtgrün mit kostenfreien Tüten bestückt. Derzeit liegen die Kosten bei ca. 15.000 € pro Jahr. Im Bereich Beuel wären etwa 10 zusätzliche Hundekottüten-Spender sinnvoll. Die Kosten betragen pro Stück für das einmalige Aufstellen ca. 200 Euro und für den Unterhalt 50 Euro / Jahr. Entsprechend könnten zum Beispiel Gesamtmittel in Höhe von 2.000 Euro für die Anschaffung und 10 x 2 x 50 = 1.000 für die Unterhaltung entsprechend sinnvoll verwendet werden.

Kommentare

... und wenn irgendwie möglich aus biologisch abbaubaren Tüten. Plastik haben wir auf diesem Planeten schon genug! Und das wäre auch ein schönes Statement für Umweltbewusstsein und könnte die Menschen etwas zum Nachdenken anregen, wenn die Tüten auch als solche gekennzeichnet werden.

Endlich mal jemand, der eine Nullaussage in einen Kommentar schreibt.
Danke, danke, danke!

Der Vorschlag sollte nicht nur in Beuel sondern im gesamten Stadtgebiet Bonn umgesetzt werden.

Der verantwortungsvolle Hundebesitzer hat Tüten dabei und nutzt diese auch. Der verantwortungslose Hundebesitzer dürfte wohl auch durch Tüten umsonst nicht dazu animiert werden, den Dreck wegzumachen. Viel mehr würde das Ordnungsamt Probleme bei der Kontrolle haben, den wer heute keine Tüte dabei hat, kommt in Erklärungsnot und muss zahlen. Zukünftig würde selbst das dann wegfallen. Also bitte Tüten selbst mitnehmen.

Haben Sie schon mal das Ordnungsamt Hundebesitzer kontrollieren sehen? Ich bisher leider noch nicht.
Neben dem Dreck, sind unangeleinte Hunde auch gefährlich für Radfahrer und Skater. Den Leinenzwang kann das Ordnungsamt direkt mit kontrollieren.

In der Tat, habe ich es schon erlebt. Aber ich gebe zu, dass war sicherlich ein Einzelfall. Aber dennoch, bin ich dafür, die Tüten nicht noch umsonst zur Verfügung zu stellen.

Es gibt so schon genug Plastemüll, da muss nicht noch mehr verteilt werden.

Wer sich einen Hund leisten kann, hat auch das Geld für diese Beutel.

die hundesteuer beträgt scheinbar ca mindestens 160€/jahr in bonn ( http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/buergerdienste_online/b... ).
ich denke, die aufstellung könnte sinnvoll sein. wenngleich ich auch denke, dass deutlich zu viele hunde und katzen gehalten werden (insbesondere katzen haben einen erheblichen einfluss auf die singvögel und mäuse population).