Vorheriger Vorschlag

Fußgängerampel für die Überquerung der Pützchens Chaussee

Für die Wanderer usw. die aus dem Wald kommen, wäre eine Fußgängerampel für die Überquerung der Pützchens Chaussee eine wichtige Maßnahme.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Ausbau der Fußgänger-Unterführung am Beueler Bahnhof zur Siegburger Straße

Die Unterführung ist für gehbehinderte Menschen und Mütter mit Kinderwägen schwer zu durchqueren, da sie steil und teilweise sehr eng ist.

weiterlesen

Schmöker-Insel für den Heiderhof

Bildung und Soziales
Bad Godesberg

Das Team der Ev. öffentlichen Bücherei auf dem Heiderhof möchte zur Stadtteilentwicklung des Ortsteils Heiderhof einen Beitrag leisten. Deshalb bewirbt sich das Büchereiteam der Ev. Immanuelkirche mit dem Projekt der Einrichtung einer "Schmöker-Insel" um städtische Fördermittel.
Die Ev. Johannes-Kirchengemeinde plant 2019 die Renovierung der Immanuelkirche, des Gemeindehauses auf dem Heiderhof, Tulpenbaumweg 2. Das gesamte Gebäude soll umfassend barrierefrei und den heutigen Bedürfnissen der Gemeinde und des Ortsteils Heiderhof angepasst werden. Ein Ziel dieser Renovierung ist auch, die Bücherei, die ein beliebter Treffpunkt für den Heiderhof und die umliegenden Ortsteile ist, zu vergrößern und noch stärker als bisher für alle Generationen zu einem Anziehungs- und Treffpunkt werden zu lassen. Das Herzstück soll eine Schmöker-Insel werden, die auf verschiedenen Sitzebenen zum Verweilen und zum Schmökern einlädt.
Der Heiderhof ist wieder ein beliebter Zuzugsort für junge Familien geworden. Auch viele ältere Menschen leben hier. Der noch stark von den 1970er Jahren geprägte Ortsteil braucht dringend mehr Angebote, die dazu beitragen, dass sich die Menschen hier wohlfühlen. Besonders für Kinder und Jugendliche fehlt hier eine Anlaufstelle am Nachmittag.
Die Bücherei ist in erster Linie eine öffentliche Einrichtung, die zur Attraktivität eines Ortsteils beitragen kann.
Deshalb bewirbt sich das Team der Bücherei auf dem Heiderhof bei der Stadt Bonn im Rahmen der Aktion “Bonn-macht-mit“ mit dem Projekt einer "Schmöker-Insel".

Kosten: 
5000€
Stellungnahme der Verwaltung: 

Die öffentl. Bücherei der Ev. Immanuelkirche/Ev. Johannes-Kirchengemeinde erhält vom Kulturamt lediglich einen geringen Zuschuss (2017: rd. 500 EUR) für die Beschaffung von Medien sowie für die Durchführung von Lesungen. Im kommenden Jahr soll das Gemeindezentrum renoviert werden, wobei die Bücherei einen neuen größeren Raum erhalten und dadurch mehr in den Mittelpunkt des Gemeindezentrums rücken soll. Mit der geplanten „Schmöker-Insel“ sollen insbesondere Kinder angesprochen werden. Die Gemeinde kalkuliert mit Kosten in Höhe von rd. 7.000 EUR. Seitens der Verwaltung wird die Schaffung weiterer Freizeit- und Bildungsangebote für alle Altersgruppen und vor allem für Kinder auf dem Heiderhof, wo in den vergangenen Jahren viele junge Familien mit Kindern zugezogen sind, begrüßt. Aus diesem Grund wird auch ein Zuschuss in Höhe von einmalig 5.000 EUR (bei einer Eigenbeteiligung von 2.000 EUR) in 2019 aus dem Bürgerbudget befürwortet.

Kommentare

Die Bücherei mit einer Schmöker-Insel als Treffpunkt der Generationen. Insbesondere für Kinder und Jugendliche würde eine solche Möglichkeit des Verweilens - ohne viel Geld ausgeben zu müssen - eine Bereicherung bedeuten. Das in diesem Ortsteil eher spärlich ausfallende Freizeitangebot würde auf jeden Fall die Attraktivität des Stadtteils steigern.

Für die Lebensqualität auf dem Heiderhof ist es gut, eine Kommunikationsplattform zu unterstützen. Das Projekt hilft hierbei und verdient daher breite Unterstützung.

ich finde, dass der Heiderhof dadurch ein Bereicherung erhält. Diese Bücherei veranstaltet Bilderbuchkino, Autorenlesung, Lesungen .... ünber die Ausleihe hinaus. Da ist für Jung und Alt etwas dabei!

Es braucht unbedingt auch nicht-kommerzielle Angebote zu denen jeder auf dem Heiderhof Zugang hat. Eine Bücherei mit Schmökerinsel ist dafür der ideale Ort. Egal, ob man nur schnell ein Buch ausleihen will, es direkt in schöner Atmosphäre probelesen oder mit anderen ins Gespräch kommen möchte: Distanz und Nähe ist frei wählbar. Einen solchen sozialen, kostenfreien und relaxten Anlaufpunkt braucht der Stadtteil!

Ich kenne viele Menschen, die dieses Projekt favorisieren, aber zum wiederholten Male nicht schaffen, in diesem kompliziert aufgebauten Abstimmungssystem ihre Bewertung abzugeben!
Wie schade, wir würden sogern viele positive Stimmen abgeben!

Die "Schmöker-Insel" wird ein wertvoller Treffpunkt auf dem Heiderhof sein - auf jeden Fall unterstützenswert und mit Freude erwartet.

Ich befürworte das Projekt, da gerade in der heutigen Zeit, die so medienlastig ist, es immens wichtig ist Kindern das schmökern in einem Buch nahe zu bringen.

Da die Bücherei der evangelischen Johannes Kirchengemeinde ein gerne besuchter Treffpunkt für alle Altersstufen und ein vielseitiges kulturelles Veranstaltungszentrum ist, würde ich einen städtischer Zuschuss zu der geplanten Erweiterung sehr begrüßen.
B. Wilhelmi

„Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen, und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat.“
– Helen Hayes

Ich finde Lesen ist wie Singen - es erfrischt die Seele!
Der Heiderhof kann einen Treffpunkt zur Begegnung auf einen kleinen Kaffee, zum Klönen, als Wunschort (Ort der Fantasie und der Wünsche) für Kinder gut gebrauchen. Ich hoffe, die Schmöker-Insel lässt sich verwirklichen.

Gerade Familien haben meist nicht die Zeit, die (schöne neue) Bibliothek in der Stadtmitte aufzusuchen, ältere Mitbürger evt. nicht mehr die Kraft dazu ...
Für alle, die ein Bibliotheksangebot vor Ort gerne nutzen, ein sehr unterstützenswertes Projekt, dass auch der Kommunikation im Stadtviertel dienen wird.

Reif für die Insel - und dann noch schmökern - finde ich toll.