Vorheriger Vorschlag

Mehr Unterstützung lokaler Kulturveranstaltungen und Konzerte

In Bonn gibt es mehr als nur Beethoven und das JazzFest. Gerade wenn Veranstaltungen wieder möglich werden müssen auch kleinere lokalere Bands und Musiker lukrative Auftrittsmöglichkeiten bekommen.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Fahrradweg trotz Baustelle erhalten

Trotz der S-Bahn-Baustelle in Villich sollte die Bahnquerung Schulheißstraße/Bonner Str. für Fussgänger und Fahrradfahrer zu jeder Zeit erhalten bleiben.

weiterlesen

Leinengebot für Hunde in Bonner Wäldern durchsetzen

Verkehr-Bauen-Umwelt
Stadtbezirk Bonn

Immer wieder kommt es zu kritischen Situationen mit Fussgängern und Fahrradfahrern sowie zu Störungen der Wildtiere durch nicht angeleinte Hunde in den Wäldern auf Bonner Stadtgebiet (z.b. im Ennert). Durch Schilder, Aufklärungskampagnen und vor allem Kontrollen sollte dies reduziert werden.

Kommentare

Auch ich beobachte dies des Öfteren. Ich glaube vielen ist gar nicht bekannt, dass sie ihre Hunde nur auf dafür extra ausgeschriebenen Flächen frei laufen lassen dürfen: https://www.bonn.de/vv/produkte/hund-gross-bestimmter-rasse.php

https://www.bonn.de/bonn-erleben/aktiv-und-unterwegs/hundefreilaufflaech...

Aber die Flächen, auf denen man des Öfteren unangeleinte Hunde laufen sieht, sind eben meist nicht als solche geduldet: Der Hofgarten fällt mir da zuerst ein. Ich denke auch, dass vor allem Hinweisschilder - dass es dort verboten ist - da eine gute Hilfe wären.

Hunde dürfen dort frei laufen wo es nicht verboten ist, und das sind nicht nur die extra ausgewiesenen Flächen. Steht auch so in den verlinkten Seiten.

„Für alle Hunde gilt grundsätzlich, dass sie zur Vermeidung von Gefahren für Menschen und Tiere an einer geeigneten Leine zu führen sind:

- in Fußgängerzonen, Haupteinkaufsbereichen und anderen innerörtlichen Bereichen, auf Straßen und Plätzen mit vergleichbarem Publikumsverkehr,

- in der Allgemeinheit zugänglichen, umfriedeten Park-, Garten- und Grünanlagen einschließlich Kinderspielplätzen mit !! Ausnahme besonders ausgewiesener Hundeauslaufbereiche,“

Wo steht da jetzt etwas anderes, als ich gesagt habe?

Auch In ihrer verlinkten Seite steht:

„ Die Vierbeiner sind zudem in sämtlichen öffentlichen Park, Grün- und Gartenanlagen (mit Ausnahme für den Freilauf ausgewiesener Freiflächen) !!!!! an der Hundeleine zu führen !!!.“

Heißt: Immer Leine. Nur wo es explizit steht frei laufen lassen.

Ich halte nichts von einem generellen Leinenzwang. Wer mit seinem Hund auch ohne Leine keine Probleme hat und keine Probleme macht, sollte das dürfen.

Unbedingte Zustimmung. Es gibt immer mehr Hundehalter, die sich nicht über die Leinenpflicht hinwegsetzen und die auch keinerlei Verständnis für jemanden haben, dem ein freilaufender Hund Angst macht.

Es soll natürlich heißen: .... Hundehalter, die sich über die Leinenpflicht hinwegsetzen .....

Ich bin gegen diesen Vorschlag, da hierdurch nur neue Probleme geschaffen werden und das Miteinander hierdurch geschädigt wird. Keine gegenseitiges aufhetzten, sondern gegenseitige Rücksichtnahme ist dabei deutlich Lösungsorientierter.

Welche Investition wir beantrag?. Fehlt an einer Stelle mit Leinengebot ein Schild? Wo? Es sollte ergänzt werden. Bitte hier konkret werden. Ich bitte die Kommentierenden, bei den Fakten zu bleiben. Es gibt Leinenpflicht in großen Teilen von Bonn, in anderen Gebieten nicht. Gegenseitige Rücksichtnahme sind für mich als Hundehalterin eine Selbstverständlichkeit auch an Stellen ohne Leinengebot. Das gilt auch für Jogger, Radfahrer, Fußgänger, Rollerfahrer,

Grundsätzlich stimme ich zu und denke auch man sollte hier vielleicht am Waldeingang oder auf dem den nahegelegenen Parkplätzen mit Schildern darauf aufmerksam machen, allerdings muss ich auch sagen, dass die Freilaufflächen in Bonn ein Witz sind. Teilweise viel zu nah an Straßen (z.B. Derletal, viel zu wenige Flächen, kleine Flächen). Die Stadt sollte m.E. hier ansetzen und mehr Stellen als Freilaufflächen ausweisen.

Immer wieder kommt es zur Störung meines freilaufenden Hundes, der fast nirgends mehr die Möglichkeit hat sich ohne Leine zu bewegen durch unachtsame Fußgänger und Fahrradfahrer. Auch Wildtiere werden erheblich von diesen zwei Sorten Menschen gestört. Ja die meisten der Wildtiere, die vor dem Aussterben bedroht sind, sind dies wegen der Menschen. Ich würde daher vorschlagen ein Menschenfreies Gebiet einzurichten.