Vorheriger Vorschlag

Frankenbad

Ich bin der Meinung:

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Barrierefreies Nichtschwimmerbecken - Barrierefreies Schwimmbad

Die Bonner Bäderlandschaft benötigt unbedingt auch barrierefreie Schwimmbäder! Insbesondere barrierefreie Nichtschwimmerbecken sind notwendig, damit Menschen mit geringer Muskelkraft diese (sicher) nutzen können.

weiterlesen

Realistische Teilhabe durch Stadtteilbäder

Schüler, Familien, Senioren, Sportschwimmer - erhaltet die Stadtteilbäder, denn so können alle diese Menschen schnell, unkompliziert, ohne große Fahrkosten und Fahrzeiten die Schwimmbäder erreichen. Unsere Stadtteilbäder ermöglichen Teilhabe, im Sommer einen schnellen Sprung ins Wasser vor und nach Schule und Arbeit, zu fairen und familienfreundlichen Preisen. Keine langen Wege und Umstiege für unsere Senioren. Kurze Anfahrzeiten für die Schulen, Sportvereine, Familien und Senioren. Schwimmbäder kosten, Kultur kostet, alles Zuschussgeschäfte. Aber der Gewinn ist ungleich höher, eine attraktive Stadt, hohe Lebensqualität, gesunde Bürger. Es wäre schön, wenn wir gemeinsam eine Lösung für alle, und nicht nur eine spezielle Gruppe suchen.
Wer weiß, vielleicht lassen sich die Sponsoren des Wasserbades doch noch für den Bau eines zusätzlichen Sportschwimmbads in zentraler Lage, Baukastensystem, schnell gebaut, mit geringen Unterhaltungskosten und geringem Personalbedarf begeistern? Und die vorhandenen Bäder gerne ein wenig aufpimpen, so dass sie für Familien attraktiver werden.

Kommentare

Lieber Herr Münch,
ich stimme Ihnen grundsätzlich zu, auch was das "Aufpimpen" der 4 Stadtbezirksbäder
betrifft! Und ich habe auch nichts gegen ein zusätzliches Sportbad (oder ein renoviertes Bad im Sportpark Nord), bloß: wo sind denn die Sponsoren? Ich habe noch nie davon gehört, dass welche bereit stehen.