Vorheriger Vorschlag

Stadtraum City-Terrassen

Bei den City-Terrassen handelt es sich nicht um Stadtraum!
Es handelt sich nur um eine Fläche für die Mieter des Altstadt-Centers.
Alle anderen Bürger haben keinen Grund, diesen Raum/diese Fläche zu nutzen.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Wiederholung alter Sünden

So wie es z.B.

weiterlesen

Verkehr und Mobilität, Abenteuerspielplatz, ÖPNV

Vor der Musikschule, dem Kurfürstenbad und dem Rathaus müssen ausreichend Parkplätze erhalten bleiben (eigentlich alle) und die müssen kostenfrei sein.
Es ist unmöglich die Kinder mit Instrumenten ohne Parkmöglichkeiten abzuliefern und dafür auch noch bezahlen zu müssen.

Der Wegfall des Spielplatzes/Skaterpark an der Rigal'schen Wiese ist für die angrenzenden Wohngebiete eine Frechheit.

In den Plänen ist keine Lösung für das Nadelöhr Burgstraße zu finden.
Man sieht zur Zeit (ab 10.9.2021) das Verkehrschaos durch die Reduzierung auf eine Fahrspur beim Ännchen. Wenn jetzt auch noch die Ausweichsstrecke am Kurpark wegfallen soll, dann ist das Chaos ein Dauerzustand.

Das größte Problem ist jedoch die Verschlechterung des ÖPNV in Schweinheim. Seit Einstellung der Linie 615 können Schulkinder ihre Schulen in der Rheinallee und Umgebung nicht mehr erreichen.
Sehr viele Eltern sind jetzt gezwungen ihre Kinder mit dem Auto in die Schule zu bringen und abzuholen. Ohne Wiedereinsetzung der Linie 615 in der alten Linienführung bis Panoramapark ist das ÖPNV Konzept mit den Linien 638/639 gescheitert.