Vorheriger Vorschlag

Schutzgut Mensch

Als unmittelbare Anwohner zum Lubig-Gelände begrüßen wir grundsätzlich die künftige Nutzung des lange brach liegenden Geländes, damit dieses nicht weiter zur Müllkippe verkommt und in Lannesdorf bezahlbarer Wohnraum geschaffen wird.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Gute Idee - Fragwürdige Umsetzung

Ich möchte, ähnlich wie viele andere Beiträge darauf hinweisen, dass eine sinnvolle Nutzung des alten Lubig Geländes wünschenswert ist. Dennoch halte ich eine Prüfung hinsichtlich der Größe des Bauvorhabens für erstrebenswert.

weiterlesen

Was macht einen attraktiven Dorfkern aus?

-> ruhige Plätze mit Bänken zum "Klaaven" wie am roten Platz
- Geschäfte Ortsansässiger wie die Bäckerei, die Schreinerei, der Bestatter, die Wäscherei, sowie Kindergarten und Schulen, die allesamt fußläufig oder mit dem Fahrrad sicher erreichbar sind
- Cafes, Gaststätten für den Kaffeklatsch und Vereinsfeste
Was macht ein attraktives Dorf nicht aus?
-> überdimensionierte Großbauten
-> übermäßiger lärm- und abgasproduzierender Autoverkehr
-> Gefährdung der Kinder durch ausgerpägten Autoverkehr
-> Leerstände
Unter Berücksichtigung all dieser Punkte ist die Dimension des Projektes mindestens fragwürdig.
Das heute bereits hohe Verkehrsaufkommen wird deutlich zunehmen und die Straßen verstopfen, für Kinder, Senionren und Radfahrer noch gefährlicher machen. Lärm und Umweltbelastung durch Feinstaub extrem zunehmen. Ein weiterer Leerstand droht, wenn der Edeka aus den jetzigen Räumlichkeiten auszieht.
Ich wünsche mir ein ganzheitliches Konzept für Lannesdorf mit Schwerpunkt auf ökologischen Aspekten, Schaffung bezahlbaren Wohnraums und Einbindung der gesamten in Lannesdorf Mitte zur Verfügung stehenden Einkaufsflächen.