Vorheriger Vorschlag

„Aufwertung“ von Redouten- und Kurpark

Was ist damit gemeint, wenn es In den Leitlinien heißt: „Redouten- und Kurpark sollen in der Weise aufgewertet werden, dass sich hier die Themen „Bad“ und „Wasser“ erkennbar widerspiegeln“?

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Events

Nicht mehr neue öde Events schaffen wie zum Beispiel diese langweiligen Trödelmärkte. Die Stadt soll sich mal was besonderes ausdenken, was dem Niveau von Godesberg auch entspricht.

weiterlesen

Internationale grüne Mitte

- familienfreundlicher werden (Familien sind oft schon morgens und mittags in der Innenstadt) und jüngere Menschen (auch abends, z.B. durch mehr Außengastronomie) ansprechen
- Multikulti als Chance verstehen (Vorschlag: orientalischer Markt)
- mit kleinem Budget Großes bewirken (z.B. über Studentenrealisierungswettbewerbe, die Einzelaspekte der Stadtgestaltung unter die Lupe nehmen, Ausführung könnte z.B. in Form von Bürgerworkshops unter Anleitung lokaler Handwerkerfirmen aus Godesberg erfolgen (1 Wochenende: Bürger verschönern Godesberg)
- die Parkanlage(n) sind toll, können aber an Attraktivität noch gewinnen. Dafür muss der Teich sauber gehalten werden, ein richtig toller Spielplatz mitten im Park liegen, der Park sollte kurze, direkte Wege bekommen, die auch an Regentagen begangen werden können, mehr Veranstaltungen am WE in den Park legen
- Waschbetonbodenbeläge durch kleinteilige rote (warme Farbe) Steine ersetzt werden
- Die Fassadengestaltung und Werbung (Schilder, etc.) einheitlich (durch Gestaltungssatzung regeln)
- gesamte Innenstadt und deren Klima durch weitere Bäume verschönern, z.B. KIRSCHBLÜTE nach Godesberg holen!
- die Geschäfte auffordern mehr Grün in die Stadt zu bringen (durch Pflanzen vor den Geschäften, hier aber auf eine einheitliche Gestaltung achten)
- Abfallbeseitigung: ausreichend Mülleimer, Strafen für Kaugummis und Zigarettenkippen, Mehrwegflaschensammelstelle
- Fahrradwege rot bemalen, mehr Fahrradstraßen, Erlaubnis für Fahrrad in der Fußgängerzone(Vorbild: Bonn-Innenstadt)
- Autoverkehr aus der Innenstadt heraushalten (Godesberg könnte Vorbild für gute Luftqualität werden), unterirdisches Parkhaus vom Tunnel aus erreichbar. ÖPNV kostenlos/-günstig (Elektrobusse)
- Theater in der Innenstadt als zentraler Ort für Familienveranstaltungen nutzen
- das Godesberger "Flair" einer Kurstadt und DES internationalen Stadtteils von Bonn und der Multi-Kultur stärken durch internationale, multikulturelle Veranstaltungen, Feste, etc.

Kommentare

Ich stimme voll zu! Nur einen "richtig tollen Spielplatz mitten im Park" brauchen wir nicht, denn es
gibt einen schönen Spielplatz im Park und wem der nicht reicht, kann den richtig großen auf der Rigal'schen Wiese besuchen. Die Rigal'sche Wiese ist ja ein Teil des Parks, auch wenn ein großer Abschnitt davon als Park"platz" genutzt wird.