Vorheriger Vorschlag

Neue Mobilität

- Fahrradwege konsequent einführen und (am besten rot) kennzeichnen und Fahrradfahrern Vorrecht vor Autofahrern einräumen (Ampel, Kreuzung, Fahrradstraßen, etc.)
- Fahrradabstellplätze prüfen und ggf. Anzahl erhöhen

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Sehr gutes Konzept - bitte Umsetzung!

Das Konzept hört sich sehr gut an.

weiterlesen

Mobilstation am Bahnhof Bad Godesberg

Bad Godesberg ist tatsächlich „Vorbild“ für eine zukunftsweisende Mobilität in Bonn, weil die Flächen rund um den Bahnhof für Verkehrsbedürfnisse genutzt werden, die zu einem Bahnhof notwendig hinzugehören. Damit wird Bad Godesberg zum Vorzeigemodell für die Lead-City Bonn – im Gegensatz zur Bonner Innenstadt, wo man die Verkehrsflächen am Bonner Hauptbahnhof dicht bebaut hat! Beim Aufbau der Mobilstation sollte jedoch darauf geachtet werden, dass dies nicht auf Kosten der Bäume auf dem von-Groote-Platz und auf der Moltkestraße geschieht! Man sollte unbedingt der Versuchung widerstehen, eine Umweltmaßnahme (umweltverträgliche Mobilität) gegen eine andere (Erhalt der Bäume und Grünflächen) auszuspielen. Die ortsprägenden hohen Bäume am Bahnhof gehören zur Gartenstadt Bad Godesberg hinzu und bilden einen Übergang von den Parks zum Villenviertel. Der Kahlschlag im Norden des Bahnhofs ist ein abstoßendes Beispiel, wie es nicht sein sollte! Übrigens wissen Fahrgäste, Radfahrer/innen und auch Autofahrer/innen, die ihre Fahrzeug am Bahnhof abstellen, sehr wohl zu schätzen, dass es hier so grün ist und dass die hohen Bäume wohltuenden Schatten spenden.