Vorheriger Vorschlag

Masterplan Innere Stadt Bonn - Umbau Rheinpromenade im Abschnitt Rosental bis Zweite Fährgasse

Der Rhein und seine Ufer sind in Bonn prägende Elemente der Freiraum- und Siedlungsstruktur und Anziehungspunkt für die Freizeit- und Erholungsnutzung für alle in Bonn lebende und Bonn besuchende Menschen.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Leitbildprozess für Bad Godesberg

In einem Leitbildprozess für Bad Godesberg soll ein Diskurs aller Betroffenen zu städtebaulichen und imagefördernden Aspekten in Bad Godesberg entstehen.

weiterlesen
komplexes Beteiligungsverfahren

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 6522-3, Stadtbezirk Bonn, Ortsteil Nordstadt, Kaiser-Karl-Ring 59-61

Für ein Gebiet im Stadtbezirk Bonn, Ortsteil Nordstadt, zwischen Vorgebirgsstraße, Kaiser-Karl-Ring, Dorotheenstraße und Adolfstraße ist gemäß §§ 2 ff Baugesetzbuch (BauGB) der Bebauungsplan Nr. 6522-3 aufzustellen, mit dem Ziel, eine gemischte Nutzung mit Gewerbe und Wohnen zu entwickeln. Das Plangebiet war bislang im Wesentlichen von der Nutzung durch die Deutsche Post AG geprägt, die hier im Schwerpunkt vor allem Büro- und Verwaltungsflächen sowie in Teilbereichen des Erdgeschosses ein Postverteilungszentrum betrieben hat. Da die Deutsche Post AG die Nutzung des Areals bereits Mitte des Jahre 2018 als Büro- und Zustellcenter aufgegeben hat, stehen die Grundstücke Dorotheenstraße 103 sowie Kaiser-Karl-Ring 59 und 61 zukünftig für eine anderweitige Nutzung zur Verfügung.

Adresse: 
Kaiser-Karl-Ring, 53111 Nordstadt Bonn
Letzter politischer Beschluss zum Vorhaben/Projekt: 

Ausschuss für Planung, Verkehr und Denkmalschutz 19.09.2018, Drucksachennummer 1812132EB6

Voraussichtliche Bearbeitungsdauer: 

Ca. 1,5 Jahre

Nächste Schritte/geplanter Zeitpunkt der Umsetzung: 

.

Kosten des Gesamtvorhabens: 

-

Schwerpunktmäßig betroffene Themen: 

-

Beschreibung des Verfahrens bzw. Begründung, wenn keine Bürgerbeteiligung vorgesehen ist: 

Sofern ein Vorhabenträger die Entwicklung des Plangebietes auf Basis der im Aufstellungsbeschluss formulierten städtebaulichen Ziele vorantreiben sollte, wird das weitere Vorgehen mit dem Vorhabenträger kommuniziert, um gemeinsam die Ausgestaltung und Durchführung eines komplexen Beteiligungsverfahrens vorzubereiten. Bei Aufstellung eines Angebotsbebauungsplanes erfolgt die Ausgestaltung und Durchführung eines komplexen Beteiligungsverfahrens seitens der Verwaltung.

Kosten Bürgerbeteiligung (soweit bezifferbar): 

Nur interne Kosten

Ansprechpartnerin/ Ansprechpartner: 

Frau Barbara Hellwig, Amt 61-4. Tel.: 0228-77 3481
Frau Stefanie Fritze, Amt 61-2, Tel. 0228-77 2177

Weitere Informationen: 

-

Vorhabennummer: 
164327
Stadtbezirk: 
Bonn