Vorheriger Vorschlag

Bauleitplanverfahren Nr. 6722-3 "Stadtbahntrasse" in Bonn-Beuel

Für die Fläche des Bebauungsplans Nr. 6722-3 im Stadtbezirk Beuel, Ortsteil Mitte, entstehen durch die Planung zur Beschleunigung der Stadtbahntrasse 66 städtebaulich neu zu arrondierende Flächen.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Reuterpark "Ein Platz für Alle"

Im Jahr 2015 wurde das durch den Initiativkreis gestartete Projekt "Ein Platz für Alle" durch Beschluss des Hauptausschusses unterstützt.

weiterlesen
standardisiertes Beteiligungsverfahren

"Clara-Schumann-Gymnasium" Bebauungsplan Nr. 6621-2

Im Rahmen der Rückkehr zu G9 und der anstehenden umfänglichen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen am Clara-Schumann-Gymnasium ist die Erweiterung der Klassenräume und der Schulsporthalle notwendig. Diese geplanten Maßnahmen lassen sich im Hinblick auf das festgesetzte Maß der baulichen Nutzung und der überbaubaren Grundstücksflächen des bestehenden Planungsrechts nicht realisieren, so dass die Neuaufstellung des Bebauungsplans 6621-2 erforderlich wird.

Adresse: 
Loestraße 14, 53113 Südstadt Bonn
Letzter politischer Beschluss zum Vorhaben/Projekt: 

Der Zielbeschluss zur Planaufstellung wurde am 11.09.2019 im Ausschuss für Planung, Verkehr und Denkmalschutz gefasst, Drucksachennummer DS-Nr. 1912209

Voraussichtliche Bearbeitungsdauer: 

2 Jahre

Aktueller Bearbeitungsstand: 

Der Beschluss zur Entwicklung ist gefasst (Zielbeschluss). Die Erarbeitung des Bebauungsplans wird durchgeführt.

Nächste Schritte/geplanter Zeitpunkt der Umsetzung: 

Die Vorbereitung der öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB in Verbindung mit § 13 a Abs. 2 bzw. § 13 Abs. 2 BauGB

Kosten des Gesamtvorhabens: 

-

Schwerpunktmäßig betroffene Themen: 

Stadtentwicklung, Stadtplanung

Beschreibung des Verfahrens bzw. Begründung, wenn keine Bürgerbeteiligung vorgesehen ist: 

Da das Vorhaben der Innenentwicklung innerhalb eines bestehenden Siedlungsgefüges dient, wird der Bebauungsplan gemäß § 13 a BauGB im beschleunigten Verfahren aufgestellt. Von der frühzeitigen Unterrichtung der Öffentlichkeit und Erörterung nach § 3 Abs. 1 BauGB wird in Anwendung des § 13 Abs. 2 Nr. 1 BauGB abgesehen, da die vorhandene Eigenart des Schulgrundstücks in den Grundzügen unverändert bleibt. Die Beteiligung der Öffentlichkeit erfolgt im Rahmen der öffentlichen Auslegung (gem. § 3 Abs.2 BauGB). Ort und Dauer der Offenlage sowie Angaben dazu, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, werden mind. eine Woche vorher ortsüblich bekannt gemacht. Die Prüfung sowie die abschließende Entscheidung über die vorgetragenen Stellungnahmen erfolgt durch den Rat der Stadt Bonn in öffentlicher Sitzung, nachdem die zuständige Bezirksvertretung - ebenfalls in öffentlicher Sitzung - über die Angelegenheit beraten hat. Das Ergebnis wird den Verfassern / Verfasserinnen der Stellungnahme mitgeteilt.

Kosten Bürgerbeteiligung (soweit bezifferbar): 

-

Ansprechpartnerin/ Ansprechpartner: 

Frau Wolter, Stadtplanungsamt (Amt 61-42), Tel. 0228 77 2656, Mail: Ursula.Wolter@bonn.de

Weitere Informationen: 

-

Vorhabennummer: 
164610
Stadtbezirk: 
Bonn
Begründung (Zuständigkeit): 
Bezirkssatzung § 7 Abs. 2 lit b
Zuständigkeit: 
bezirklich