Vorheriger Vorschlag

Quartiersentwicklung um die Halle Beuel 2.0

Mit der angestrebten Quartiersentwicklung wird eine bessere Einbindung der Halle Beuel in das Stadtgefüge angestrebt und eine Aufwertung des Beueler Umfeldes vorgenommen.

weiterlesen

Entwicklung im Bereich Landwirtschaftskammer Roleber

Adresse: 
Siebengebirgsstraße /Ettenhausener Straße / Ungartenstraße,

Für das Areal der ehemaligen Landwirtschaftskammer sowie einer angrenzenden städtischen Fläche im Stadtbezirk Beuel, Ortsteil Hoholz-Roleber soll die Möglichkeit einer Umnutzung der landwirtschaftlichen Flächen für Wohnnutzung geprüft werden

Letzter politischer Beschluss zum Vorhaben/Projekt: 

DS-Nr. 1612911NV16 + 1810873

Voraussichtliche Bearbeitungsdauer: 

ca. 10 Jahre

Aktueller Bearbeitungsstand: 

Weiterführung des Bebauungsplanverfahrens Nr. 7222-101 für den Bereich der bestehenden Gebäude der Landwirtschaftskammer u. dem direkten Umfeld des Ankaufs der darüber hinausgehenden Flächen von der LWK.

Nächste Schritte/geplanter Zeitpunkt der Umsetzung: 

Im Rahmen eines dialogischen Verfahrens werden die Entwicklungsmöglichkeiten im oben genannten Bereich entwickelt und den politischen Gremien zur Entscheidung vorgelegt

Kosten des Gesamtvorhabens: 

Derzeit noch nicht bezifferbar

Beschreibung des Verfahrens bzw. Begründung, wenn keine Bürgerbeteiligung vorgesehen ist: 

Das dreiphasige komplexe Beteiligungsverfahren sieht eine Kombination aus Dialog mit der Öffentlichkeit und der Qualifizierung des Vorhabens vor. Dabei soll in der ersten Phase durch intensive Beteiligung die Präzisierung der Rahmenbedingungen und Anforderungen für das Qualifizierungsverfahren erarbeitet und die Auslobung vorbereitet werden. In der zweiten Phase wird das Qualifizierungsverfahren mit der städtebaulichen Konzeption durchgeführt. Hierbei wird für die Teilfläche 1 ein städtebaulicher Entwurf als Grundlage des Bebauungsplanentwurfs und für die Teilflächen 2 und 3 strukturelle Aussagen für eine ggf. zweite Entwicklungsstufe unter Einbezug verschiedener Akteure erarbeitet. Die dritte Phase beinhaltet die Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Abs. 1 BauGB und die Auswertung. Mit der Dokumentation und Auswertung wird dieses Beteiligungsverfahren abgeschlossen. Im Zuge der öffentlichen Auslegung des Bebauungsplanentwurfes gemäß § 3 Abs. 2 BauGB erhält die Öffentlichkeit erneut die Möglichkeit, sich an dem Planungsprozess zu beteiligen. Das Verfahren soll im Oktober 2018 beginnen und voraussichtlich bis Mai 2019 andauern (DS-Nr. 1612911NV16).

Kosten Bürgerbeteiligung (soweit bezifferbar): 

43.500 Euro brutto + Qualifizierung von Vorhabenträger

Ansprechpartnerin/ Ansprechpartner: 

Frau Buchwald, Tel.0228-773791,
Amt 61-21 ,
patricia-roxana.buchwald@bonn.de

Weitere Informationen: 

DS-Nr. 1612911

Vorhabennummer: 
1701020
Stadtbezirk: 
Beuel