Vorheriger Vorschlag

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 6819-1 „Ludwig-Erhard-Allee / Carlo-Schmid-Straße“

Das Europäische Zentrum für mittelfristige Wettervorhersage (EZMW) ist wissenschaftlich weltweit führend in der globalen numerischen Wettervorhersage und Klimatologie.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Denkmalbereichssatzung Combahnviertel

Durch das LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland (LVR-ADR) wurde die Stadt Bonn darüber unterrichtet, dass das im Bezirk Beuel befindliche Combahnviertel

weiterlesen
komplexes Beteiligungsverfahren

Haus der Jugend in Bonn-Kessenich: Neukonzeptionierung und Umbau zu einem zeitgemäßen Jugendkulturzentrum

Das Haus der Jugend wird seit nun fast 50 Jahren als Jugendzentrum mit dem Konzept einer sogenannten Offenen Tür betrieben. Kinder und Jugendliche von 6 bis 21 Jahren
können dort nachmittags und abends in der Regel kostenfrei und ohne Voranmeldung ihre Freizeit verbringen, sich treffen, spielen oder an Kursen und Workshops teilnehmen. Bereits in den letzten Jahren lag der Schwerpunkt der Angebote im Bereich der kulturellen Jugendarbeit. Eine konzeptionelle Neuausrichtung und bauliche Neugestaltung im Hausinneren mit Anbindung an den entstehenden „Platz für alle“ (Reuterpark) greift dies auf und kann den Kindern und Jugendlichen mehr und bessere Möglichkeiten der kreativen Verwirklichung und kulturellen Teilhabe bieten. Um mit diesem Vorhaben direkt bei aktuellen Strömungen der Jugendkultur und den Bedarfen und Wünschen der Bonner Jugend anzusetzen, soll diese in einem Bürgerbeteiligungsverfahren online und bei einer Präsenzveranstaltung befragt und beteiligt werden.

Adresse: 
Reuterstraße 100, 53129 Kessenich Bonn
Letzter politischer Beschluss zum Vorhaben/Projekt: 

Die aktuelle politische Grundlage der Offenen Jugendarbeit der Stadt Bonn stellen der Freizeitstättenbedarfsplan der Stadt Bonn für die Offene Jugendarbeit von 2015 (DS 1513731) und das Rahmenkonzept für die Offene Jugendarbeit in Bonn von 2017 (DS 1611221) dar.

Voraussichtliche Bearbeitungsdauer: 

Voraussichtlich 5 Monate

Aktueller Bearbeitungsstand: 

Erstellung der neuen Konzeption, Kooperation mit dem Kulturamt und dem städtischen Gebäudemanagement, Planung der Bürgerbeteiligung.

Nächste Schritte/geplanter Zeitpunkt der Umsetzung: 

Bis Ende Januar 2022: Jugendbeteiligung, Planungsgespräche mit dem städtischen Gebäudemanagement, Haushaltsantrag, Abschluss der Konzeption. Etwaige Bauphasen werden
frühestens 2022 beginnen können.

Schwerpunktmäßig betroffene Themen: 

Soziales, Kinder, Jugend und Familie / Freizeit, Sport und Kultur

Beschreibung des Verfahrens bzw. Begründung, wenn keine Bürgerbeteiligung vorgesehen ist: 

1.Online-Umfrage unter Jugendlichen: Wo liegen Interessen im
jugendkulturellen Bereich und wie stellen sich die Jugendlichen ihr Jugendkulturzentrum vor?

2.Beteiligungs-Veranstaltung im Haus der Jugend mit Austausch, Brainstorming, Themensammlung
und fachlicher Expertise. Hier fließen auch die Ergebnisse der Online-Umfrage mit ein.

Ansprechpartnerin/ Ansprechpartner: 

Herr Birkenstock, Amt für Kinder, Jugend und Familie (Amt 51-51, Leiter Haus der Jugend), Tel. 0228 2433 1153, Mail: florian.birkenstock@bonn.de / haus-der-jugend.bonn@tonline.de

Weitere Informationen: 

-

Vorhabennummer: 
164633
Stadtbezirk: 
gesamtstädtisch
Begründung (Zuständigkeit): 
Als Jugendkulturzentrum richtet sich das Haus in seiner zentralen Lage und mit seinem besonderen Profil an alle interessierten Jugendlichen Bonns und hat damit stadtweite Bedeutung.
Zuständigkeit: 
gesamtstädtisch