Vorheriger Vorschlag

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 6719-7 "Apeiron"

Für das ca. 3.000 qm große Plangebiet zwischen der Joseph-Beuys-Allee und dem Umspannwerk der Westnetz GmbH sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Endenicher Allee - Straßenplanung

Auf Basis des Beschlusses der BV Bonn (vgl. DS-Nr. 1812659NV19 Ziff. 4-6) wurde für die Endenicher Allee im Abschnitt zwischen der BAB 565 sowie der Alfred-Bucherer-Straße eine Straßenplanung erstellt, welche u.a.

weiterlesen
komplexes Beteiligungsverfahren

Masterplan Innere Stadt Bonn - Umbau Rheinpromenade im Abschnitt Rosental bis Zweite Fährgasse

Der Rhein und seine Ufer sind in Bonn prägende Elemente der Freiraum- und Siedlungsstruktur und Anziehungspunkt für die Freizeit- und Erholungsnutzung für alle in Bonn lebende und Bonn besuchende Menschen. Das Rheinufer bietet in seinen unterschiedlichen Abschnitten Gelegenheit zum Joggen, Fahrradfahren, Sitzen, Ruhen oder Flanieren. Die Aufenthaltsqualität soll unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Nutzergruppen gesteigert werden. Das Rheinufer soll zukünftig barrierefrei und orientierungssicher von Fußgängern und Radfahrern erreicht und genutzt werden können. Im Rahmen des Masterplans 2.0 ist geplant, ein konkretes Gesamtkonzept für den Bereich von der Zweiten Fährgasse bis Rosental auszuarbeiten und dieses in drei aufeinanderfolgenden, einzelnen Bauabschnitten umzusetzen. Aufgrund des hohen öffentlichen Interesses sollen bereits vor Beginn der konkreten Planung, sowie anschließend in allen Leistungsphasen Bürgerinnen und Bürger intensiv eingebunden werden.

Adresse: 
Rheinufer, Abschnitt Rosental bis Zweite Fährgasse
Letzter politischer Beschluss zum Vorhaben/Projekt: 

Ds.-Nr 1911980NV5 Masterplan 2.0 - Antrag auf Städtebaufördermittel

Voraussichtliche Bearbeitungsdauer: 

Bis 2030

Aktueller Bearbeitungsstand: 

Erstellung Beteiligungskonzept

Nächste Schritte/geplanter Zeitpunkt der Umsetzung: 

Der Baubeginn des ersten Abschnittes dieses städtebaulich wichtigen Bereiches soll bereits Ende 2023 starten. Bereits im vierten Quartal 2020 sollen daher erste Informationsveranstaltungen für interessierte Bürgerinnen und Bürger zu diesem Masterplanprojekt stattfinden.

Kosten des Gesamtvorhabens: 

22.500.000,00 EUR

Schwerpunktmäßig betroffene Themen: 

Natur und Umweltschutz, Stadtentwicklung und Stadtplanung, Verkehr, Mobilität und ÖPNV, Freizeit, Sport und Kultur

Beschreibung des Verfahrens bzw. Begründung, wenn keine Bürgerbeteiligung vorgesehen ist: 

Umfang der Einbindung der Öffentlichkeit und Empfehlungen zum Verfahren wurden im Rahmen der Erstellung eines Beteiligungskonzeptes untersucht. Die Umsetzung der einzelnen Maßnahmen wird nach den politischen Beratungen des Beteiligungskonzeptes weiter konkretisiert.

Kosten Bürgerbeteiligung (soweit bezifferbar): 

-

Ansprechpartnerin/ Ansprechpartner: 

Frau Sump, Amt für Stadtgrün (68-21), Tel.0228 77-5451, Mail : masterplan.amt68@bonn.de

Weitere Informationen: 

-

Vorhabennummer: 
164615
Stadtbezirk: 
Bonn
Begründung (Zuständigkeit): 
Der Rhein und seine Ufer sind in Bonn prägende Elemente der Freiraum- und Siedlungsstruktur und Anziehungspunkt für die Freizeit- und Erholungsnutzung für alle in Bonn lebende und Bonn besuchende Menschen.
Zuständigkeit: 
gesamtstädtisch