Vorheriger Vorschlag

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 6224-1„Im Schildchen / Otto-Hahn-Straße“ im Stadtbezirk Bonn, Ortsteil Buschdorf

Auf dem ca. 5200 m² großen städtischen Grundstück des ehemaligen Studieninstitutes ist die Realisierung von innovativen Wohnformen und sozialen Einrichtungen vorgesehen.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Bauleitplanverfahren Nr. 7222-101 in Bonn-Roleber

Für die Fläche des Bebauungsplans Nr. 7222-101 im Stadtbezirk Beuel, Ortsteil Hoholz-Roleber soll die Möglichkeit einer Umnutzung der Sondergebietsfläche Landwirtschaftskammer für Wohnnutzung geprüft werden.

weiterlesen
standardisiertes Beteiligungsverfahren

Zukunft des Sportplatzes Heiderhof

Von der Umwandlung des Sportplatzes Heiderhof in einen Kunstrasenplatz wird aufgrund des hohen zusätzlichen Kostenaufwandes für die unabdingbare Sanierung der defekten Entwässerungsanlagen des Umkleide- und Sanitärgebäudes und des Fußballplatzes abgesehen. Für den Sportplatz Heiderhof und das umliegende Gelände sollen alternative sportliche Nutzungsmöglichkeiten entwickelt werden, die insbesondere auch den nicht in Vereinen organisierten Sportlerinnen und Sportlern zur Verfügung stehen.

Adresse: 
Philosophenring, 53177 Heiderhof
Letzter politischer Beschluss zum Vorhaben/Projekt: 

Beschluss des Hauptausschusses vom 27.06.2019, DS-Nr. 1910931EB7

Voraussichtliche Bearbeitungsdauer: 

Das Konzept für die zukünftige Nutzung des Sportplatzes Heiderhof soll in einer Planungswerkstatt ab Sommer 2020 erarbeitet werden, sobald die rechtlichen und hygienischen Auflagen für eine Beteiligung erfüllt werden können.

Aktueller Bearbeitungsstand: 

Die Ergebnisse aus der ersten Bürgerbeteiligung sollen die Basis der Planungswerkstatt sein, die mit einem landschaftsplanerischen Wettbewerb gestaltet wird.

Nächste Schritte/geplanter Zeitpunkt der Umsetzung: 

Die Planungen werden verwaltungsintern abgestimmt und nach einem geeigneten Garten- und Landschaftsarchitekturbüro zur Umsetzung der Planungen gesucht.

Kosten des Gesamtvorhabens: 

Die Kosten werden auf etwa 1 Mio. € geschätzt.

Schwerpunktmäßig betroffene Themen: 

Freizeit, Sport und Kultur

Beschreibung des Verfahrens bzw. Begründung, wenn keine Bürgerbeteiligung vorgesehen ist: 

Es handelt sich um ein mehrstufiges Verfahren. In einer moderierten Präsenzveranstaltung mit Werkstattcharakter im November 2019 brachten die Anwohnerinnen und Anwohnen sowie die vor Ort aktiven Vereine und Initiativgruppen ihre Anregungen und Ideen zur Neugestaltung des Sportplatzes Heiderhof ein. Die Ergebnisse wurden dokumentiert und ausgewertet und sollen jetzt in die Planungswerkstatt mit einem landschaftsplanerischen Wettbewerb einfließen. Im Rahmen des Planungswerkstatt soll es mehrere Möglichkeiten geben, die Vorschläge zu diskutieren und weitere Anregungen zu geben. Basierend auf den Ergebnissen der ersten Bürgerbeteiligung und der Workshops der Planungswerkstatt werden von drei Landschaftsplanungsbüros Konzepte für die zukünftige Nutzung des Sportplatzes Heiderhof erstellt und diese durch eine Empfehlungskommission beraten. Diese gib eine Empfehlung für einen der Entwürfe, der in den politischen Gremien beraten und verabschiedet werden soll.

Kosten Bürgerbeteiligung (soweit bezifferbar): 

ca. 72.000 Euro

Ansprechpartnerin/ Ansprechpartner: 

Frau Klemp, Tel. 6725, Amt 52, Email: Brinja.Klemp@bonn.de

Weitere Informationen: 

-

Vorhabennummer: 
164607
Stadtbezirk: 
Bad Godesberg
Begründung (Zuständigkeit): 
Die Umgestaltung wirkt sich im Wesentlichen auf den Ortsteil Heiderhof aus, sodass nur eine bezirkliche Zuständigkeit besteht.
Zuständigkeit: 
bezirklich