Vorheriger Vorschlag

Eine Ausprobier-Messe zum Thema "mit Freude klimaverträglich Leben"

Ziel: die Menschen erkennen, dass sie oft ohne Einbußen ihre Gewohnheiten und Bedürfnisse durch andere, klimaverträglichere Aktivitäten ersetzen können.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Weitblick unabhängig vom Tagesgeschehen: Städtische Regenwasserspeicher für trockene Sommer

Die aktuellen Regenfälle lassen leicht vergessen, welcher Hitze der Bonner Baumbestand und die städtischen Grünanlagen noch im vergangenen Sommer ausgesetzt waren (und es evtl. 2022 wieder sind).

weiterlesen

Statt verriegeln - Stadt Bonn entsiegeln! - Unseal the City

Nach der Flutkatastrophe in Deutschland ist das Thema Flächenverbrauch und vollversiegelte Flächen und deren Auswirkungen auf die Umwelt stark gestiegen. Ich fordere, dass jede städtische Fläche und vorwiegend Parkplätze, entsiegelt werden müssen. Wir müssen aktiv versuchen den Flächenverbrauch in Deutschland zu reduzieren. Und das wird langfristig nicht funktionieren, wenn nach wie vor in ganz Deutschland PRO TAG 70 (!) Fußballfelder versiegelt werden. (Quelle Bundesumweltministerium) Daher fordere ich aktives Entsiegeln. In einem Berliner Projekt haben wir mit wissenschaftlichen Auswirkungen auf die Umwelt zwei Plakate erstellt und einen Bagger gemietet und 16m2 auf einer private Eigentümerfläche entsiegelt. Wir brauchen dies auch in Bonn! Bitte kontaktieren Sie mich wenn Sie Interesse an einem solchen Projekt haben. Ich freue mich von Ihnen zu hören!

4 Personen haben bewertet.

Kommentare

Dem stimme ich voll und ganz zu. Weitere Schritte sind aber auch, dies für private Gebäude im Baurecht zu verankern. Auch Schottergärten müssen endlich verboten werden, bzw. wo diese verboten sind (Neubausiedlung Röttgen) müssen sie auch endlich durchgesetzt werden.