Dialog

Bürgerbeteiligung Viktoriakarree

Die Bürgerbeteiligung zum Viktoriakarree ist am 11. Februar 2017 an den Start gegangen! Sie wird als Bürgerwerkstatt konzipiert mehrere Phasen durchlaufen und für die Bürgerinnen und Bürger verschiedene Kanäle zur Beteiligung - vor Ort und auch hier auf BONN MACHT MIT! – bereithalten. Schritt für Schritt werden im Laufe der Bürgerwerkstatt die Ideen, Perspektiven und Kernthemen der Bürgerinnen und Bürger für die Entwicklung und Nutzung des Viertels herausgearbeitet und konkretisiert.

Mitreden!

Vielen Dank für Ihre Teilnahme! Wir haben gefragt, was Ihre Ideen für die Entwicklung des Viktoriakarrees sind - und Sie haben uns gesagt, was Ihnen für die Zukunft des Viktoriakarrees wichtig ist.

Parallel zur Auftaktveranstaltung startete hier auf bonn-macht-mit.de ein Online-Dialog, in den vier Wochen lang Bürgerinnen und Bürger weitere Ideen für die zukünftige Entwicklung des Viktoriakarrees einbringen, bewerten und kommentieren konnten. Die eingegangenen Nutzungsideen und -vorstellungen werden nun ausgewertet und dokumentiert, so dass sie als zusätzliche inhaltliche Grundlage für die Ideenwerkstatt am 29. April 2017 dienen.
Die Onlinephase begann am 11.02.17 und endete am 11.03.17.

Sonstiges

Nutzungsmischung und Markthalle

Ziel für die Entwicklung des Viktoria-Karrees sollte ein attraktives und lebendiges Quartier zwischen der Bonner Innenstadt und dem Hauptgebäude der Universität sein.

Sport und Freizeit

Sport und Kultur

Eine zweite Mall bzw. mehr Ladenfläche braucht Bonn nicht. Bonn mangelt es an Sport- und Kutlurstätten. Mit dem Viktoriabad und den umgebenen Bars, Restaurants und Cafes ginge Bonn wieder einmal ein kleines Stück seiner Kultur abhanden.

Sport und Freizeit

Multifunktionsräume

Angeschlossen an die Schwimmhalle des Viktoriabades ist ein vergleichsweise großer Komplex, der prinzipiell — zumindest in Teilen — genutzt werden könnte für die Anlage kleinerer Multifunktionsräume zwecks Musikproben oder Ateliers etc.

Seiten