Freiraumachse "Stockentor - Alter Zoll" Kontext: Masterplan I.Stadt

Adresse: 
53111 Bonn

Planerische und bauliche Umsetzung der dringend zu überarbeitenden Zuwegung zum Rheinufer aus der Innenstadt vor dem Universitätsgebäude über den Stadtgarten und den Alten Zoll. Anbindung der Innenstadt Bonn an den Rhein.

Letzter politischer Beschluss zum Vorhaben/Projekt: 

Vorentwurfsplanung Ds.-Nr. 0912289 von 2009 sowie das Beteiligungskonzept DS-Nr. 1711501

Voraussichtliche Bearbeitungsdauer: 

2017 bis 2019

Aktueller Bearbeitungsstand: 

Im Zuge des Masterplans Innere Stadt hat der Rat der Stadt Bonn den Umbau und die gestalterische Aufwertung des Bereiches Stockentor bis Alter Zoll beschlossen. Grundlage hierfür ist die Vorentwurfsplanung des Planungsbüros A24 aus Berlin. Wichtigste Bestandteile der Umgestaltung sind der Ausbau einer großzügigen Wegeverbindung vom Stockentor bis zum Alten Zoll, die Verlegung der Ampelanlage Richtung Universitätsgebäude sowie die Schaffung eines barrierefreien Zugangs von der Rheinpromenade bis zum Stadtgarten mittels Aufzug. Am 7. Oktober 2017 findet deshalb eine Informations- und Ideenwerkstatt statt, bei welcher man aktiv mitplanen und –gestalten kann.

Nächste Schritte/geplanter Zeitpunkt der Umsetzung: 

ab 2018 baulichen Umsetzung. Bis dahin Planungs- und Beteiligungsprozess, beginnend im Jahr 2017

Kosten des Gesamtvorhabens: 

noch unklar

Beschreibung des Verfahrens bzw. Begründung, wenn keine Bürgerbeteiligung vorgesehen ist: 

Entsprechend des Beteiligungskonzeptes gemäß der Drucksache 1711501ED2 wird zunächst eine Informations- und Ideenwerkstatt durchzuführt. Es ist im Verfahren darauf zu achten, dass die Belange der direkt betroffenen Gruppen (Gastronomiebetreiber, Boule-Spieler, Konzertveranstaltungen) Berücksichtigung finden, bzw. während des Beteiligungsverfahrens behandelt werden. Themenschwerpunkte der dreiteiligen Informations- und Ideenwerkstatt sollen die Wegebeziehungen, die Aufenthaltsqualität/Nutzungen sowie die Vegetation/Naturgestaltung sein. Die Gesamtergebnisse des Beteiligungsprozesses sollten unmittelbar nach Durchführung des Beteiligungsprozesses in die politischen Entscheidungsgremien transportiert werden. Zum Abschluss des Beteiligungsprozesses sollten die Ergebnisse im Rahmen einer Ergebnispräsentation der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Kosten Bürgerbeteiligung (soweit bezifferbar): 

noch unklar

Ansprechpartnerin/ Ansprechpartner: 

Frau Kirsten Sump (Tel. 0228 77 54 51), Amt für Stadtgrün Bonn

Vorhabennummer: 
1612007
Stadtbezirk: 
Bonn