Rheinweg Süd

Adresse: 
Rheinweg 159, 53129 Bonn

Die Firma ALDI Süd, vertreten durch ALDI-GmbH & Co.KG aus Sankt Augustin, hat ihr Interesse an einer Ansiedlung am Standort Rheinweg bekundet. Im nord-östlichen Teil des Grundstücks ist eine Bebauung für mischgebietstypische Nutzungen vorzusehen, die aufgrund ihrer Höhe (ca. 13,50 m) einen baulichen Lärmschutz gegenüber der Bahn für die später wohnbauliche Nutzung auf der südwestlich angrenzender Flächen darstellt. Dieses Gebäude soll im Erdgeschoss den geplanten Nahversorger (Discounter) mit einer Verkaufsfläche von maximal 800 qm umfassen. Die Anzahl der Stellplätze des Nahversorgers bemisst sich nach den bauordnungsrechtlich notwendigen Stellplätzen (ca. 60), die oberirdisch untergebracht werden sollen. Die Unterbringung der Stellplätze für die weiteren im Gebäude anzusiedelnden Nutzungen soll in einer Tiefgarage erfolgen. Auf die ursprünglich vorgesehene Wohnbebauung im angrenzenden südöstlichen Bereich, parallel zur Bahn bzw. zum Haltepunkt Bonn UN-Campus, wird in der ersten Baustufe verzichtet und erst nach der Aufgabe der temporär hier vorgesehenen Flüchtlingsunterkünfte konkretisiert. Ziele: Brachflächenentwicklung, Nahversorgung, Dienstleistungen, Wohnen

Letzter politischer Beschluss zum Vorhaben/Projekt: 

DS-Nr. 1313831NV4 sowie 1710112

Voraussichtliche Bearbeitungsdauer: 

ist abhängig vom weiteren Vorgehen

Aktueller Bearbeitungsstand: 

Am 15.11.2016 fand eine Bürgerversammlung statt. Die Ergebnisse werden derzeitig ausgewertet.

Nächste Schritte/geplanter Zeitpunkt der Umsetzung: 

Auswertung der Bürgerinformationsveranstaltung vom 15.11.16 und gegebenenfalls Beschlussvorlage zur Einleitung des Bebauungsplanverfahrens.

Kosten des Gesamtvorhabens: 

Noch offen

Beschreibung des Verfahrens bzw. Begründung, wenn keine Bürgerbeteiligung vorgesehen ist: 

Es handelt sich um ein zweistufiges Verfahren. Durch die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung (§ 3 Abs. 1 BauGB) wird über die allgemeinen Ziele, Zwecke und Inhalte der von der Stadt in Aussicht genommenen Bauleitplanung, wesentlich unterscheidende Lösungen und der voraussichtlichen Auswirkungen der Planung frühzeitig im Rahmen einer Bürgerversammlung und einer zwei Wochen dauernden Auslegung der Pläne unterrichtet. Ort und Dauer der Beteiligungsmöglichkeit sowie Angaben dazu, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, werden mindestens eine Woche vorher ortsüblich im Amtsblatt/Tageszeitungen/Internet bekanntgemacht. Bei dieser öffentlichen Auslegung (gem. § 3 Abs. 2 BauGB) hat jedermann die Gelegenheit, zu den Entwürfen der Bauleitpläne, der Begründung sowie weiteren Gutachten selbst Stellung zu nehmen.
Die abgegebenen Stellungnahmen werden durch die Verwaltung geprüft und den zuständigen politischen Gremien mit einem Abwägungsvorschlag der Verwaltung zur Beratung und Beschlussfassung vorgelegt. Das Ergebnis wird den Verfassern/Verfasserinnen der Stellungnahme mitgeteilt.

Kosten Bürgerbeteiligung (soweit bezifferbar): 

Verwaltungsinterne Kosten

Ansprechpartnerin/ Ansprechpartner: 

Hr. Schütt, Tel. 0228-77 2208, Email: Nilssimon.Schuett@bonn.de

Vorhabennummer: 
1701007
Stadtbezirk: 
Bonn