Umgestaltung der ehemaligen Endhaltestelle an der Rheinallee, Bad Godesberg-Villenviertel

Adresse: 
34a, 53173 Bad Godesberg

Die geplante Umgestaltung des Bereiches der ehemaligen Stadtbahnendhaltestelle (Straßenbaumaßnahme) ist ein Baustein zur Aufwertung des Bahnhofsumfeldes und der Innenstadt. Es ist vorgesehen, neue Oberflächenmaterialien auf dem Vorplatz der Sparkassenfiliale an der Rheinallee einzubauen, den Haltestellenbereich der Busse barrierefrei auszubauen und die nur provisorisch angelegte Parkplatzanlage abschließend herzustellen.

Letzter politischer Beschluss zum Vorhaben/Projekt: 

DS-Nr. 0313855

Voraussichtliche Bearbeitungsdauer: 

1 Jahr

Aktueller Bearbeitungsstand: 

Vorplanungen laufen

Nächste Schritte/geplanter Zeitpunkt der Umsetzung: 

Erarbeitung der Vorplanung und Erstellung der Ausführungsplanung (2017), Vergabe und Umsetzung in 2018

Kosten des Gesamtvorhabens: 

1.000.000 Euro (vorläufige Schätzkosten!)

Beschreibung des Verfahrens bzw. Begründung, wenn keine Bürgerbeteiligung vorgesehen ist: 

Weiterführung eines bereits bestehenden Vorhabens, Aufnahme in die Vorhabenliste erfolgt nachrichtlich. Es ist eine Bürgerversammlung zur Umgestaltung vorgesehen.
Das gesamte Umfeld am Bahnhof Bad Godesberg wird zurzeit u.a. aus gewaltpräventiver Sicht bewertet und mögliche, erkannte Missstände sollen beseitigt werden.
Die Umgestaltung an der Rheinallee ist eine Maßnahme in diesem Zusammenhang.

Kosten Bürgerbeteiligung (soweit bezifferbar): 

ca. 2500 Euro (grobe Schätzung)

Ansprechpartnerin/ Ansprechpartner: 

Hr. Mayer, Tel. 0228-77 4497, Email: Manuel.Mayer@bonn.de

Weitere Informationen: 

-

Vorhabennummer: 
1701037
Stadtbezirk: 
Bad Godesberg