Integriertes Entwicklungskonzept (IEK) Bonn-Auerberg

Adresse: 
Auerberg

Für den Stadtteil Auerberg wird ein IEK als ein mehrjähriges strategisches Entwicklungskonzept erstellt. Alle relevanten Handlungsfelder werden einbezogen (z.B. städtebauliche Fragestellungen, notwendigen Gebäudemodernisierungen, Lokale Ökonomie, Fragen der Gemeinwesensarbeit, Bildungsinfrastruktur, etc.).
Es soll die Frage beantworten werden, wie eine Aufwertung sowie eine grundlegende Verbesserung der Lebenssituation, bei gleichzeitiger sozialer Stabilisierung in Verbindung mit der Sicherung von preisgünstigem Wohnraum stattfinden kann.
Die Öffentlichkeit sowie alle relevanten Akteure im Stadtteil werden bereits bei der Erstellung des IEKs einbezogen. Hierdurch soll nicht nur eine Interessenwahrung gewährleistet, sondern auch eine Aktivierung zur Mitgestaltung des Stadtentwicklungsprozesses erwirkt werden.
Das IEK dient zudem der Identifikation geeigneter Förderkulissen sowie zur Beantragung entsprechender Fördermittel.Das Büro Plan-lokal aus Dortmund ist mit der Bearbeitung beauftragt und wird auch den Beteiligungsprozess in Abstimmung mit der Stadt Bonn begleiten und moderieren.

Letzter politischer Beschluss zum Vorhaben/Projekt: 

DS-Nr. 1712310 sowie 1712310ED2

Voraussichtliche Bearbeitungsdauer: 

1 Jahr

Aktueller Bearbeitungsstand: 

Der Wettbewerb zum „Projekthearing“ ist gestartet. Die beste Idee der Auerbergerinnen und Auerberger wird gesucht. Diese wird dann in das IEK Bonn-Auerberg aufgenommen. Am 22. Januar 2018 um 18 Uhr werden im Haus Müllestumpe alle eingereichten Beiträge vorgestellt.

Nächste Schritte/geplanter Zeitpunkt der Umsetzung: 

Fertigstellung des Konzepts sowie politische Beratungen

Kosten des Gesamtvorhabens: 

ca. 70.000 Euro (brutto)

Schwerpunktmäßig betroffene Themen: 

Soziale Infrastruktur, Wohnen und Wohnumfeld, Städtebauförderung

Beschreibung des Verfahrens bzw. Begründung, wenn keine Bürgerbeteiligung vorgesehen ist: 

Ein komplexes Beteiligungsverfahren wird vorgesehen, weil das Interesse von einer Vielzahl von Einwohnerinnen und Einwohnern angenommen werden kann und es ein Vorhaben von besonderer Bedeutung ist. Vorgesehen sind zwei öffentliche Bürgerforen, diverse kleinteiligen und niedrigschwelligen Beteiligungsformate sowie eine temporäre speziell für Bonn-Auerberg zugeschnittene Online-Beteiligungsplattform.
Das erste Bürgerforum (Auftaktveranstaltung) findet statt am Freitag 28.04.2017 in der Turnhalle der Bernhardschule in Bonn-Auerberg.Die Online-Beteiligung startet am 28.04.2017. Die Bürgerinnen und Bürger bekommen hier die Möglichkeit geboten, ihre Anregungen und Stellungnahmen online abzugeben und auch über eine Kartenfunktion zu verorten.
Eine zweites Bürgerforum ist in der zweiten Jahreshälfte 2017 vorgesehen.

Kosten Bürgerbeteiligung (soweit bezifferbar): 

durch Auftrag (s.o.) weitestgehend abgedeckt

Ansprechpartnerin/ Ansprechpartner: 

Hr. Höller, Tel. 0228-77 4513, Email: mathis.hoeller@bonn.de
Fr. Buderath, Tel. 0228-77 3043, Email: melanie.buderath@bonn.de

Weitere Informationen: 

www.bonn.de/@iek-auerberg

Vorhabennummer: 
1703003
Stadtbezirk: 
Bonn