Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 6618-2 Quirinusplatz (Villenstraße / Hausdorffstraße) im Stadtbezirk Bonn, Ortsteil Dottendorf

Adresse: 
Villenstraße

Die Vorhabenträger RHEGIO+ möchte auf dem östlichen Teil der Jankerklinik eine neue Wohnbebauung unter Abriss eines Bestandsgebäudes sowie des ehemaligen Schwesternwohnheims an der Hausdorffstraße errichten. Der Vorhabenträger hat das Grundstück in der Verfügungsgewalt. Es sollen ca.42 Wohnungen entstehen, davon 30% als sozial geförderter Wohnraum. Der städtebauliche Missstand des seit Jahren leerstehenden Wohnheims soll beseitigt werden und die städtebauliche Situation im Ortszentrum von Dottendorf aufgewertet werden. Zudem wird ein Beitrag zur Entlastung des angespannten Wohnungsmarktes geleistet. Daher wird das Verfahren mit hoher Priorität geführt.

Letzter politischer Beschluss zum Vorhaben/Projekt: 

DS-Nr. 1711607EB5

Voraussichtliche Bearbeitungsdauer: 

ca. 2 Jahre

Aktueller Bearbeitungsstand: 

Beschluss zur Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gem. §3 Abs. 1 BauGB, Beratung im Ausschuss für Planung, Verkehr und Denkmalschutz am 07.06.2017, angestrebte Beschlussfassung in der Bezirksvertretung Bonn am 04.07.2017

Nächste Schritte/geplanter Zeitpunkt der Umsetzung: 

Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit ( vorbehaltlich entsprechender Beschlussfassung in der BV ) nach den Sommerferien 2017

Kosten des Gesamtvorhabens: 

Es entstehen (bis auf die Inanspruchnahme der Personalressourcen) keine Kosten.

Beschreibung des Verfahrens bzw. Begründung, wenn keine Bürgerbeteiligung vorgesehen ist: 

Es handelt sich um ein zweistufiges Verfahren. Durch die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung (§ 3 Abs.1 BauGB) wird über die Ziele, Zwecke und Inhalte der Bauleitplanung sowie der voraussichtlichen Auswirkungen der Planung frühzeitig im Rahmen einer Bürgerversammlung und einer zwei Wochen dauernden öffentlichen Auslegung der Pläne unterrichtet. Falls mehrere unterschiedliche Konzepte vorhanden sind, werden diese vorgestellt. Ort und Dauer der Beteiligungsmöglichkeit werden mindestens eine Woche vorher ortsüblich bekannt gemacht. In einer zweiten Stufe der Beteiligung wird bei der Öffentlichen Auslegung (§ 3 Abs.2 BauGB) erneut die Gelegenheit gegeben, zu den Entwürfen der Bauleitpläne, der Begründung sowie den Gutachten Stellung zu nehmen. Bei dieser Auslegung hat jedermann die Gelegenheit, zu den Entwürfen der Bauleitpläne, der Begründung sowie weiterer Gutachten selbst Stellung zu nehmen. Die abgegebenen Stellungnahmen werden durch die Verwaltung geprüft und den zuständigen politischen Gremien mit einem Abwägungsvorschlag der Verwaltung zur Beratung und Beschlussfassung vorgelegt. Das Ergebnis wird den Verfasserinnen/Verfassern mitgeteilt.

Kosten Bürgerbeteiligung (soweit bezifferbar): 

Vom Vorhabenträger zu tragen

Ansprechpartnerin/ Ansprechpartner: 

Fr. Rörup, Tel. 0228-77 4504, E-Mail: anke.rörup@bonn.de

Vorhabennummer: 
1707001
Stadtbezirk: 
Bonn