Vorheriger Vorschlag

Sozialarbeiter für "Kriegs-Touristen"

im generalanzeiger wure am 11. november berichtet, dass die stadt bonn die stelle für einen sozialarbeiter/-in für traumatisierte syrien-kriegs-rückkehrer ausgeschrieben hat.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Baulückensteuer erheben

Für jedes voll erschlossene Grundstück oder Teilgrundstück, welches gemäß eines rechtskräftigen Bebauungsplans oder nach Paragraph 34 Baugesetzbuch sofort bebaubar wäre, aber ungenutzt liegen bleibt, weil überzogene Preisvorstellungen, Spekulation

weiterlesen

Parkautomat gegenüber t-online am Landgrabenweg

Verkehr-Bauen-Umwelt
Einnahmevorschlag

Am Landgrabenweg ist gegenüber der t-online ein parkplatz für rheinauen-besucher (ex-hariboschiff, jugenverkehrsschule).

dieser wird werktags nahezu ausschliesslich von besuchern der t-online belegt.
auch der taxistand ist nur für t-onlinekunden.

ein parkautomat (werktags) würde sich hier sicher lohnen.

Kommentare

Es gibt eine Reihe von Vorschlägen mit Bezug zur intensiveren Parkraumbewirtschaftung.
Auch diese könnten über die Moderatoren zusamengefasst werden.
Auch wenn sie inhaltlich mi ht ganz identisch sind. Dies ist aber im Fall des Festspielhauses auch nicht gegeben.

..Vorschlag überzeugt nicht gerade von Wissen, denn T-Online war weder noch ist am Landgrabenweg, zumal dieser "Teil" der Deutschen Telekom schon lange nicht mehr in der ehemals bekannten Form existiert.

@#3 @#3 die dürfen nur mit Parkscheibe da Parken und das nur für eine gewisse zeit . Die Stadt macht so mehr Geld als Münzautomaten. Weil die Politessen mehrmals am Tag da sind und vielen ein knöllchen aufschreiben wegen überziehung der Zeit. Es lohnt sich wohl so mehr als wenn da ein Automat stünde

@#3 @#3 dieser kommentar überzeugt auch nicht gerade vom wissen über die bebauung am landgrabenweg.

ich fahre da täglich mehrfach vorbei und ich meinte natürlich t-mobile (dafür wurde das gebäude gebaut).
die zahlreichen umfirmierungen, tochterfirmen, schwesterfirmen, auslandsfirmen und geschäftszweige - z.b. das die T-Mobile Deutschland GmbH seit dem 1. April 2010 zusammen mit der Festnetzsparte der DTAG T-Home unter dem Namen Telekom Deutschland GmbH firmiert - ist hier vollkommen nebensächlich -
jedem ist klar welcher parkplatz gemeint ist.