Vorheriger Vorschlag

In Bildung von Kinder/Jugendlichen investieren

Das rechnet sich, wir werden später arbeiten und Steuern zahlen und die Rente der alten Bevölkerung bezahlen.
Dafür brauchen wir aber erstmal eine Grundlage.
Sonst landen wir in der Jugendarbeitslosigkeit.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Beethoven-Stadt Bonn

Seit dem Umzug der Bundesregierung nach Berlin sucht die Stadt noch immer nach einem eigenen Profil. Man versucht zwar Bonn als „Beethoven-Stadt“ zu etablieren, aber leider viel zu zaghaft und ohne Visionen.

weiterlesen

Geplante S 13 bis Ramersdorf verkürzen

Verkehr-Bauen-Umwelt

Der Vorschlag betrifft zwar nicht direkt den Hauhalt der Stadt, aber das Projekt ist in der aktuell geplanten Form an Unsinn kaum zu überbieten: Die S-Bahn-Linie 13 ist derzeit als Neubaustrecke neben der bestehenden rechten Rheinstrecke bis zum heutigen Bahnhof Oberkassel geplant (von Norden kommend). Eine Umsteigemöglichkeit zur in Höhe der Autobahn 562 diese S 13 unterquerenden Stadtbahn ist nicht vorgesehen. Dabei wäre der Arbeitsplatzschwerpunkt in der Rheinaue über eine direkte Umsteigemöglichkeit viel leichter zu erreichen als ein Umstieg in Vilich auf die Stadtbahn-Linie 66 und die anschließende Bummelei durch die Innenstadt mit ihren im 50-Meter-Abstand liegenden Haltestellen. Man sollte also auf das letzte Stück Neubaustrecke verzichten und stattdessen mit dem eingesparten Geld einen brauchbaren Umsteigebahnhof in Ramersdorf bauen, auch wenn es mit Aufwand verbunden sein wird, die Stadtbahnstrecke unter der Autobahn hervorzuholen. Der jetzige U-Bahnhof Ramersdorf müsste dann zugemauert werden, man könnte ihn vielleicht noch zur Champignonzucht nutzen. Die neue Bebauung am Bonner Bogen wäre damit auch über die Schiene erreichbar und könnte dann in Richtung dieses Neuen Bahnhofs weiterentwickelt werden.

Kommentare

Richtig

Gut