Vorheriger Vorschlag

Konsequente Bebußung von Falschparkern

In Bonn sieht man täglich zahlreiche Falschparker, die lieber Gehwege und Fahrrad-Ständer blockieren und Straßen und Kreuzungen unübersichtlich machen als etwas weiter entfernt ordnungsgemäß zu parken.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

nicht ausgeschöpfte Einnahmequelle

Endlich sollte die Radlerszene beachtet werden. Die vieltausndfachen täglichen Rechtsverstöße würde täglich viele tausend Euro in die Kassen bringen.

weiterlesen

Open-Air-Kultur-Veranstaltungen in der Innenstadt fördern

Wie man am Samstag (10.09.2016) beim Beethoven-Fest in der Innenstadt sehen konnte, bringen Open-Air-Kultur-Veranstaltungen wie Auftritte von Schüler-Orchestern etc. kulturellen Hochgenuss für jedermann und jedefrau - unabhängig von Sprache, Herkunft und Geldbeutel - und dies zu relativ günstigen Kosten. Dazu kommt, dass das Flair in der Innenstadt verbessert wird und auch die Geschäftsinhaber (Gastronomen etc.) davon profitieren. Zusätzlich sind solche Veranstaltungen Werbung für die auftretenden Künstler. Ich schlage deshalb vor, dass die Innenstadt öfter als Bühne für günstige Open-Air-Kultur-Veranstaltungen genutzt wird.

Stellungnahme der Verwaltung

In Bonn (auch außerhalb der Bonner Innenstadt) sind für 2017 erneut zahlreiche Open-Air-Kulturveranstaltungen geplant, im Wesentlichen sind dies:

• KunstRasen-Open-Air-Konzerte (in der Gronau, jeweils mehrere Konzerte),

Stadtgarten-Konzerte (jeweils an den Wochenenden im August bis Anfang September),

„Stadtmusik“ – Musik in der Bonner Innenstadt (jeweils ein Tag im August),

• Eröffnung des Beethovenfestes „Bühne frei für Beethoven“ (jeweils im September),

Green Juice-Festival (in Beuel, jeweils ein Wochenende im August),

RockAue (in der Rheinaue, jeweils ein Wochenende im Juli),

Vielfalt! - Das Bonner Kultur- und Begegnungsfest (ein Tag in der Innenstadt),

Museumsmeilenfest (jeweils 4 Tage im Mai u. a. auch auf dem Museumsplatz),

• JazzTube der SWB (jeweils 3 Wochenenden Ende August/Anfang September),

• Panama Open Air (in der Rheinaue, ein Wochenende im Juli),

• Sommerfestival Parkrestaurant Rheinaue (fast täglich Mitte Juli – Anfang September),

• Jazz im Biergarten Parkrestaurant Rheinaue (mehrmals im Monat Mai – August),

• Rock im Tal (ein Tag im Juni im Derletal)

Die fett gedruckten Kulturveranstaltungen werden von der Stadt gefördert oder von der Stadt in Eigenregie durchgeführt. Jährlich finden in Bonn rd. 360 Open-Air-Veranstaltungen im gesamten Stadtgebiet, davon alleine etwa 80 in der Bonner Innenstadt statt. Neben den Kulturveranstaltungen gehören dazu u. a. auch Veranstaltungen wie „Rhein in Flammen“, Pützchens Markt, Weihnachtsmarkt, Stadtteilfeste, der Tag der Vereinten Nationen, Weltkindertag und verschiedene Märkte. Sofern im Hinblick auf die Vielzahl der geplanten Open-Air-Veranstaltungen in Bonn noch zusätzliche Open-Air-Kulturveranstaltungen durchgeführt werden können, müssten diese ohne städtische Zuschüsse realisiert werden.

Entscheidung des Stadtrates am 08.12.2017

Der Vorschlag wird mit Mehrheit gegen SPD, Linke und Sozial Liberale abgelehnt.

Kategorie: 
Kultur und Veranstaltungen